Am Sonntag darf gelacht werden

Am kommenden Sonntag ab 13.30 Uhr laden die Röllelibutzen wieder in den «Sonnen»-Saal zum Botza-Nomittag ein. Das Motto heisst wie immer «Lachen ist gesund».

Mäx Hasler
Merken
Drucken
Teilen
Die kleinsten Röllelibutzen dürften auch am diesjährigen Botza-Nomittag wieder die Grössten sein. (Bild: Mäx Hasler)

Die kleinsten Röllelibutzen dürften auch am diesjährigen Botza-Nomittag wieder die Grössten sein. (Bild: Mäx Hasler)

ALTSTÄTTEN. Die Röllelibutzen haben sich wieder einiges einfallen lassen, um den jungen und älteren Besuchern des Botza-Nomittags ein paar kurzweilige Stunden zu bieten. Wer an einem oder sogar mehreren der letzten Nachmittage dabei war, weiss, es dürfte wieder ein lustiger Nachmittag werden. Fester Bestandteil des vergnüglichen Sonntagnachmitttags sind die verschiedenen Reigen, die auch heuer wieder von Josef Städler einstudiert wurden. Ganz sicher dabei sind die jüngsten Röllelibutzen und Ehrendämli, die sich bestimmt wieder in die Herzen der Zuschauer schmeicheln werden. Dem wollen die mittleren und grossen Butzen selbstverständlich nicht nachstehen. Als Kontrast zu rot-schwarz-gelb heisst es dann grün-weiss, denn es sind auch Gäste aus St. Gallen dabei. Die Green Twinkle Cheerleader des FC St. Gallen versprühen eine sportliche und auch akrobatische Note.

Bauer sucht Frau

Ein anderer fester Bestandteil ist das Theater. Am Sonntag ist es ein Bauer der (k)eine Frau sucht, der die Zwerchfelle des Publikums strapazieren wird. Genaugenommen sind es zwei altledige Bauern, die ein Freund zu verkuppeln versucht. Unter der Regie von Ruedi Bont spielt die Theatergruppe des Vereins bestimmt wieder bestes Laientheater. Nicht nur Köbi Eugster, auch Bernadette Ritter oder Jasmin Stieger dürften in diesem Schwank Paraderollen haben, die ihnen Buchstäblich auf den Leib geschneidert wurden.

«Trouba Buur»

Unter dem Motto: «Schärzhafti Lieder, härzhafti Witz» dürfte der Auftritt von Fredy Schär der Höhepunkt des Nachmittags werden. Nach der Comedy Night an der Rhema gastiert der witzigste Liedermacher der Schweiz zum zweiten Mal in Altstätten.

Auch im «Sonnen»-Saal wird kein Auge trocken bleiben wenn der «Trouba Buur» von den schönen Augen von Doris oder von seinem toten Güggel singt.

Roger Brennwald, Tournierdirektor von Swiss Davidoff Indoors, nennt es schlicht und ergreifend Weltklasse, was Fredy Schär auf der Bühne zum Besten gibt. Über 5000 Auftritte bestätigen – Fredy Schär gehört zur Elite der heimischen Komödianten.

Glückliche Besucher

Wie schon an den vergangenen Nachmittagen wird es auch diesmal ein paar besonders glückliche Besucher geben. Am Schluss werden nämlich unter allen Eintrittsbilletts wieder einige prächtige Sachpreise verlost.

Durch den vergnüglichen Sonntagnachmittag führt erstmals Butzenkönig Carlo Pinardi, der von einem Jungbutz unterstützt wird.