Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Altstätter Sprint-Doppelsieg

Am St. Galler Hallenmeeting gewann Aylin Rudolph über 200 m vor Chantal Keel. Auch in der U20 überzeugte die Widnauerin Larissa Bertényi in zwei Disziplinen.
Aylin Rudolph (l.) und Chantal Keel (2. v. l.) erzielen schnelle Sprintzeiten über 60 und 200 m. (Bild: Martin Steger)

Aylin Rudolph (l.) und Chantal Keel (2. v. l.) erzielen schnelle Sprintzeiten über 60 und 200 m. (Bild: Martin Steger)

Die erst 17-jährige Aylin Rudolph gewann über 200 m vor Chantal Keel, Teamkollegin vom KTV Altstätten. Beide liefen mit 25,74 und 25,79 s persönliche Bestleistungen und sind aktuell in den Schweizer Top drei bei den Juniorinnen. Über 60 m erzielten sie mit 7,77 und 8,11 ebenfalls Bestleistungen. Rudolph verbesserte ihre letztjährige Zeit um zwei Zehntel und wurde Dritte. Mit Alisa Buschor (8,34 s) konnte sich auch die dritte Sprinterin für die Schweizer Nachwuchs-Meisterschaft qualifizieren.

Die Bündnerin Annik Kälin und Larissa Bertényi vom LC Brühl liefern sich seit Jahren packende Duelle. An der letzten Schweizer Meisterschaft lag die Rheintalerin um ein Hundertstel vorn, in St. Gallen setzte sich im U20-Hürdensprint Kälin mit sechs Hundertstel Vorsprung durch. Die zwei U20-Athletinnen waren schneller als alle anderen über 60 m Hürden. Bertényi setzte noch einen drauf: Sie gewann den 60-m-Sprint, auch hier mit der zweitschnellsten Zeit (7,73 s) des Meetings.

Herrsche gewinnt trotz durchzogenem Wettkampf

Lea Herrsche vom KTV Altstätten führte im Kugelstossen einen weiteren Test durch. Bei ihrem zweiten Wettkampf gelangen ihr die Versuche nicht ideal. Sie musste sich mit 13,64 m begnügen, entschied aber die Konkurrenz für sich. Die Leistungen während des Einstossens vermittelten ihr aber ein gutes «Bild». Dem Altstätter U18-Athleten Fabian Klaiber gelang ein guter Saisoneinstieg. Er wurde mit 12,14 m Vierter und kann sich über das Erreichen der Limite für die Schweizer Meisterschaft freuen. Bei der U16 erreichte Tobias Hohl zwei Bestleistungen über 60 m (7,80 s) und über 60 m Hürden (9,30 s). Beide Resultate berechtigen ihn zur Teilnahme. An der Schweizer Meisterschaft. In der U18 erzielte Sandro Graf drei Bestleistungen. Über 60 m lief er 7,48 und im Hürdensprint 9,02 s. Im Weitsprung verpasste er den Sieg knapp, steigerte sich aber gegenüber 2018 um 60 cm.

Persönliche Bestleistungen stellten auch Ramon Frei (STV Balgach) und Curdin Mattle (KTV Oberriet) auf. Frei in der U16 als Vierter des Weitsprungs, Mattle in der U20 als Sechster im Weitsprung. Ebenfalls den sechsten Rang erreichte Marc Aebi vom STV Oberriet-Eichenwies über 60 m Hürden bei den Männern.

Bischofberger in Top 2 im Dreisprung

Am Meeting in Dornbirn zeigten Altstätter Athletinnen und Athleten gute Sprung-Leistungen. Allen voran die 16-jährige Lena Bischofberger. Sie gewann mit 11,07 m und liegt schweizweit an zweiter Stelle der U18-Kategorie im Dreisprung. Jodok Buschor konnte im Weitsprung wieder überzeugen und wurde mit 6,34 m Dritter bei den Junioren. Der gleichaltrige Maurin Buschor konnte sich im Stabhochsprung auf 3,70 m steigern und schnuppert an der Limite. Überraschend daran sprang die erst 14-jährige Emma Dietsche. Sie steigerte ihre Bestleistung deutlich und wurde mit 4,85 m Fünfte der rund 80 Weitspringerinnen in ihrer Kategorie. Am kommenden Wochenende startet auch Riccarda Dietsche in die Hallensaison. Wie ihre Vereinskolleginnen vom KTV Altstätten, tritt auch sie in Magglingen an. In Dornbirn finden am Sonntag die Vorarlberger Meisterschaften statt. Am dort inte­grierten Hallenmeeting starten auch viele Rheintaler. (mib, ys)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.