Altstätter Chorakademie mit Mozarts Requiem

ALTSTÄTTEN. Bereits zum vierten Mal findet in der Pfarrei St. Nikolaus Altstätten eine «Chorakademie» statt. Kirchenmusiker Bartholomäus Prankl hat in diesem Jahr Besonderes vor.

Drucken
Teilen
Bartholomäus Prankl ist Leiter. (Bild: pd)

Bartholomäus Prankl ist Leiter. (Bild: pd)

ALTSTÄTTEN. Bereits zum vierten Mal findet in der Pfarrei St. Nikolaus Altstätten eine «Chorakademie» statt. Kirchenmusiker Bartholomäus Prankl hat in diesem Jahr Besonderes vor.

Die «Chorakademie» ergänzt seit 2012 die Chorlandschaft der Pfarrei. Es gibt den grossen Chor St. Nikolaus, eine Choralschola mit Vokalensemble, den Kinderchor, das Orchester und den Familienchor in Hinterforst. Hinzu kommt die «Capella Vocale», ein Kammerchor, der aus Studenten, Profis oder sehr ambitionierten Laien besteht und projektweise probt. Mit der Gründung der Chorakademie wollte Bartholomäus Prankl auch Sänger aus anderen Chören erreichen. Gerade auch ambitionierte Sänger, die selten die Möglichkeit haben mit einem Orchester zu musizieren, schätzen das Angebot. Anders als in den letzten Jahren, wird die «Chorakademie 2105» mit einem Konzert abgeschlossen. Das berühmte Requiem in d-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart wird im Konzert am 22. November um 17 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Altstätten aufgeführt – im Rahmen des Altstätter Konzertzyklus, zusammen mit einem internationalen Solistenquartett und dem Orchester St. Nikolaus.

Beruf Kirchenmusiker

Regelmässige Konzerte und vielseitige liturgische Kirchenmusik mit über fünf Ensembles sowie die Unterrichtstätigkeit und das liturgische Orgelspiel setzen einen hauptberuflichen Kirchenmusiker in der Pfarrei voraus. Obwohl das Berufsbild Kirchenmusiker nicht geläufig ist, hat dieser Beruf in den deutschsprachigen Ländern eine besondere Tradition. In Deutschland, Österreich und in der Schweiz kann «Kirchenmusik» als Studiengang an den Musikhochschulen studiert werden. Mit rund einem Dutzend Fächern ist sie der umfangreichste Studiengang innerhalb der Musik und dauert je nach angestrebtem akademischen Grad «B-Diplom» (Bachelor) oder «A-Diplom» (Master) zwischen acht und zwölf Semester. Bartholomäus Prankl ist «Diplom- A-Kirchenmusiker», hat in München studiert und ist seit 2011 hauptverantwortlicher Kirchenmusiker in Altstätten. Seit 2013 ist er Dozent für Orgel und Liturgiegesang an der diözesanen Kirchenmusikschule St. Gallen (dkms) und unterrichtet derzeit drei Orgelschüler und vier Gesangsschüler in Altstätten. Dass nicht nur Laien, sondern auch Berufsmusiker an «Akademien» teilnehmen, beweist der Altstätter Kirchenmusiker, der berufsbegleitend derzeit ein postgraduales Studium im Fach Chordirigieren bei Professor Denis Rouger an der Musikhochschule Stuttgart absolviert und neue Impulse mitnimmt.

Anmeldefrist 1. Mai

Anmeldefrist für die aktive Teilnahme an der Altstätter Chorakademie mit Mozarts Requiem ist der 1. Mai. Die Proben beginnen Ende Mai und finden am Donnerstagabend im kath. Pfarreiheim statt. Hinzu kommen einzelne Registerproben am Freitag und Samstag sowie ein Probenwochenende im September. Detailinformationen, Probenpläne und Anmeldeformulare gibt es unter www.kir chenmusik-altstaetten.ch. (pd)