Altstätten weit hinten

Das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» sagt jeden Frühling, welche Stadt wie attraktiv ist. In dieser Rangliste taucht jeweils weit hinten mit Altstätten eine der schönsten Ostschweizer Ortschaften auf. Doch es ging aufwärts: Vom 116. Platz im Jahr 2007 hat sich das Rheintaler Städtchen bis auf den 113.

Merken
Drucken
Teilen

Das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» sagt jeden Frühling, welche Stadt wie attraktiv ist. In dieser Rangliste taucht jeweils weit hinten mit Altstätten eine der schönsten Ostschweizer Ortschaften auf. Doch es ging aufwärts: Vom 116. Platz im Jahr 2007 hat sich das Rheintaler Städtchen bis auf den 113. Rang im Jahr 2009 vorgekämpft.

Und nun? – Rang 122.

Aber kann Altstätten, ein Städtchen mit zahlreichen Vorzügen, ein Ranking wie das der «Bilanz» wirklich ernst nehmen? Schliesslich herrscht im Ort ein frischer Wind, und diesem Wind gefiele es, das Ranking unbeachtet wegzublasen.

Im Café, bei der «Bilanz»-Lektüre, lässt sich auf dem Zucker-

säckli eine Weisheit des früheren amerikanischen Präsidenten Roosevelt lesen: «Ich stehe Statistiken etwas skeptisch gegenüber. Denn laut Statistik haben ein Millionär und ein armer Schlucker je eine halbe Million.»

Das Städte-Ranking ist genauso wie Statistiken ganz sicher nicht der Weisheit letzter Schluss.

Gert Bruderer

bruderer@rdv.ch