ALTSTÄTTEN: Studenten der Kirchenmusik im Städtli zu Gast

Studenten der Abteilung für Kirchenmusik aus München treten am Sonntag in der Kirche auf.

Drucken
Teilen

Die Studenten gestalten am ­kommenden Sonntag, 5. Februar, um 9.30 Uhr den Gottesdienst mit den gregorianischen Gesängen zum Fest «Darstellung des Herrn» in der katholischen Pfarrkirche.

Alte musikalische Schriften einsehen

Im Rahmen einer viertägigen Studienexkursion besuchen die Kirchenmusikstudenten aus München zusammen mit zwei Dozenten, Stephan Zippe und Gregor Baumhoff OSB, die Basilika in Weingarten, St. Georg auf der Reichenau, St. Nikolaus Altstätten und die St. Galler Stiftsbibliothek.

Letztere beherbergt die ältesten Musikhandschriften der Welt und zählt zu den weltweit wichtigsten Quellen gregorianischer Neumen-Handschriften.

Die St. Galler Handschriften sind für die Restauration der ursprünglichen Melodieverläufe und für das Erarbeiten einer adäquaten Interpretation der Choralgesänge, von grosser internationaler Bedeutung.

Stellvertretender DiözesanMusikdirektor dirigiert

Stephan Zippe, der an der Hochschule für Musik und Theater München das Fach Gregorianik lehrt, ist Mitglied der «Associazione Internazionale Studi di Canto Gregoriano», einer internationalen Studiengesellschaft für Gregorianik. Er ist Mitherausgeber des «Graduale Novum» sowie stellvertretender Diözesanmusikdirektor des Erzbistums München und Freising.

Unter seiner Leitung erklingen im Festgottesdienst am Sonntag, 5. Februar, um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus der Introitus «Suscepimus Deus», das Offertorium «Diffusa est ­gratia», die Communio «Responsum accepit Simeon» sowie Kyrie XI, Gloria VIII, Credo III, Sanctus und Agnus XVIII.

Es singt die Schola der Abteilung für Kirchenmusik der Hochschule München. An der Orgel ist Kirchenmusiker Bartholomäus Prankl. Zelebrant ist Pfarrer Roman Karrer. Im Anschluss an den Gottesdienst wird der Blasius-­Segen erteilt.

Studium dauert bis zu sechs Jahre

Das Fach Kirchenmusik wird an vielen Musikhochschulen im deutschsprachigen Raum angeboten und bereitet auf den hauptberuflichen Dienst als Kirchenmusiker in einer Kirchgemeinde vor. Je nach angestrebter Qualifikation dauert das Regelstudium bis zu sechs Jahre und beinhaltet die Fächer Orgel, Orgelim­provisation, Orgelbau, Klavier, Gesang, Chorleitung, Kinderchorleitung, Orchesterleitung, Generalbass- und Partiturspiel, Komposition, Musiktheorie, Gehörbildung, Liturgik und Gregorianik.

Meist wird in den letzten Semestern ein Studienschwerpunkt gewählt. (pd)