Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTSTÄTTEN: Sparen wichtiger als Vernunft

Am Stoss sind laufend Lastwagen unterwegs, die hier nicht hingehören. Bricht der Winter ein oder kehrt er zurück, kann der Schwerverkehr zum besonderen Hindernis werden.
Lastwagen am Stoss bei der Kreuzstrasse. Das Bild entstand am Montagvormittag, 12. Februar. (Bild: Bernhard Gätzi)

Lastwagen am Stoss bei der Kreuzstrasse. Das Bild entstand am Montagvormittag, 12. Februar. (Bild: Bernhard Gätzi)

Die Szene hat Bernhard Gätzi, der am Stoss zu Hause ist, am Montagvormittag, 12. Februar, beobachtet und fotografiert. Dass Lastwagen zwischen Altstätten und Gais unterwegs sind, sei leider nichts Neues.

Solche Schwerfahrzeuge mit Schweizer Kennzeichen sehe er allerdings nie. «Wie im tiefsten Norden sieht es manchmal aus», sagt Gätzi.

Zum Problem werden kann die kurvenreiche Bergstrecke vor allem dann, wenn die Ausrüstung der Fahrzeuge Wintertauglichkeit vermissen lässt.

Weglänge wirkt sich auf die Kosten aus

Die Schwerverkehrsabgabe (LSVA) ist in der Schweiz zwar nicht nur auf Autobahnen zu leisten, sondern unabhängig von der Art der benützten Strasse. Doch die Länge des zurückgelegten Weges wirkt sich auf die Kosten aus. Das dürfte der Hauptgrund dafür sein, dass Lastwagen am Stoss unterwegs sind, die hier nicht hingehören. Das Problem ist das Navigationssystem. Es zeigt dem Chauffeur den jeweils kürzesten Weg. Am Fusse des Bergs liesse sich zwar eine Tafel aufstellen, als Hinweis für Lastwagen-Fahrer. Dass dies aber wenig nützen dürfte, zeigen Beispiele anderswo.

So ist etwa in Lustenau die Strasse zum Sender mit derartigen Verkehrstafeln bestückt, und trotzdem werden sie von Lastwagenchauffeuren laufend missachtet, weil diese sich strikt nach dem Navigationssystem bewegen.

Pro Kilometer 91 Rappen

Was ein kürzerer Weg finanziell konkret bedeuten kann, zeigt folgendes Beispiel: Bei einem Lastwagen der besten Abgaskategorie (Euro 6) sind für 40 Tonnen pro 100 Kilometer 91.20 Franken zu bezahlen. Pro Kilometer, der sich vermeiden lässt, spart somit eine Transportfirma 91 Rappen.

Gert Bruderer

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.