Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTSTÄTTEN: Otto’s Zukunfts-Vision in Altstätten verwirklicht

Heute eröffnet Otto’s in Altstätten eine der modernsten Filialen der Schweiz. Auf 1300 Quadratmetern Verkaufsfläche findet man rund 50000 Artikel in den Bereichen Food, Non Food, Textilien und Sport.
Das Altstätter Team mit CEO Mark Ineichen, Regionalverkaufsleiter Alfred Catoni (von rechts) und Verkaufsleiter Armin Leuthardt. Es fehlt der Filialleiter Sven Partusch. (Bild: Susi Miara)

Das Altstätter Team mit CEO Mark Ineichen, Regionalverkaufsleiter Alfred Catoni (von rechts) und Verkaufsleiter Armin Leuthardt. Es fehlt der Filialleiter Sven Partusch. (Bild: Susi Miara)

20 Jahre lang war Otto’s in Marbach präsent. Der Geschäftsleitung fiel es deshalb nicht leicht, die älteste Filiale aufzugeben, sagte der Präsident des Verwaltungsrats, Mark Ineichen, gestern im Rahmen der Neueröffnung der neuen Filiale in Altstätten. Innerhalb von neun Monaten wurde der Neubau auf dem eigenen Grundstück im Fleuben realisiert. «Auf der grünen Wiese konnten wir einen Prototyp der neusten Otto’s-Generation bauen», sagte Ineichen. Und genau so sollen in Zukunft auch die ­anderen Otto’s-Filialen in der Schweiz aussehen. Auf einer Verkaufsfläche von 1300 Quadratmetern erwartet die Kunden ein reichhaltiges Sortiment in den Bereichen Food, Non Food, Textilien und Sport.

«Wir sind kein Discounter», betonte einmal mehr der Sohn des Unternehmensgründers. Otto’s führe 50000 Artikel im ­Sortiment, probiere immer Neues, verändere und packe an. «Wir jammern nicht, sondern bemühen uns alles besser zu machen und setzen unser Konzept konsequent durch.» Otto’s möchte anders sein und immer aufs Neue überraschen. So auch im Sportbereich, wo Otto’s heute schon Markenartikel sowohl für Amateure als auch für Profis führt. Im Gegensatz zu Marbach entfällt jedoch am neuen Standort das Möbelsortiment. «Ein grosses Sortiment findet man aber in unmittelbarer Nähe, in den Filialen Thal, Haag, St. Gallen und Arbon», sagte Ineichen.

Erfreulich sei auch die Tatsache, dass fast das ganze Team von Marbach in Altstätten weiterbeschäftigt werden konnte. Wie bei jeder Neueröffnung überreichte Mark Ineichen dem anwesenden Vize-Stadtpräsidenten Andreas Broger einen Check über 2000 Franken. Welche wohltätige Organisation die Gemeinde damit berücksichtigen möchte, darf sie selbst bestimmen. Von heute Mittwoch bis Samstag feiert die Filiale die Neueröffnung. Sie schenkt aus diesem Anlass jedem Kunden eine Gratiswurst.

Susi Miara

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.