Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTSTÄTTEN: Neues Team für die Mütterunde

An der Hauptversammlung des Gemeinnützigen Frauenvereins übergab das Team der Mütterunde an jüngere Mütter, und zwar an Janet Ferrari, Pascale Graf, Petra Güntert, Daniela Jann, Fabienne Kobler und Mandura Staric.
Der gesamte Vorstand des gemeinnützigen Frauenvereins Altstätten. Im Vordergrund die neugewählte Aktuarin Monika Stieger (4. v. l.) und die abtretende Aktuarin, Petra Fehr (6. v. l.). (Bild: pd)

Der gesamte Vorstand des gemeinnützigen Frauenvereins Altstätten. Im Vordergrund die neugewählte Aktuarin Monika Stieger (4. v. l.) und die abtretende Aktuarin, Petra Fehr (6. v. l.). (Bild: pd)

Verspielt war das Thema der Hauptversammlung des Gemeinnützigen Frauenvereins Altstätten im Hotel Sonne. Bereits beim Eingang des Versammlungsortes war das Thema ersichtlich. Erhielten doch die Besucherinnen als Willkommensgeschenk einen Würfel, gefüllt mit einer Süssigkeit. Wie könnte es anders sein – natürlich waren auch die Tische thematisch spielerisch dekoriert: Spiele aus der vereinseigenen Brockenstube waren auf den Tischen platziert. Vielleicht hat die eine oder andere Besucherin sogar die Lust gepackt, eines dieser Spiele auszuprobieren oder gar zu kaufen.

Die Versammlung selbst – geleitet von der kompetenten Präsidentin Hanni Ughini – konnte reibungslos und ohne Diskussionen durchgeführt werden. Sie freute sich sehr über die grosse Beteiligung an dieser HV. Ein spezieller Gruss galt den Ehrenmitgliedern. Der während des Vereinsjahres verstorbenen Mitglieder wurden mit einer Gedenkminute gedacht. Der Jahresbericht 2017 wurde von Ughini kurz zusammengefasst, das Jahresprogramm 2018 von Nicole Loher als Verantwortliche vor- gestellt. Da das letztjährige Programm von den jeweils an den Aktivitäten Beteiligten sehr gelobt wurde, lässt hoffen, dass auch 2018 die Veranstaltungen auf reges Interesse stossen.

Präsidentin für zehnjährige Amtszeit gedankt

Aber auch ein spezieller Gast durfte begrüsst werden – die Präsidentin des SGF der Sektionen der Kantone SG/AR, Ursi Grob. Sie dankte für die Einladung zur Teilnahme an der HV und informierte anschliessend über Belange des Kantonal- und Dachverbandes. Speziell dürfen folgende Ehrungen erwähnt werden, erhielt doch der gemeinnützige Frauenverein zusammen mit der FG Altstätten den Anerkennungspreis Benevol für Freiwilligenarbeit. Der Anerkennungspreis der Stadt Altstätten ging an Dora Warth und Astrid Hagger als langjährige gute Seelen der vereinseigenen Brockenstube. Zudem durfte Hanni Ughini für ihre Arbeit während zehn Jahren als Präsidentin des Vereins einen Blumenstrauss der Vorstands-mitglieder entgegen nehmen. Erwähnenswert war auch die Durchführung der Generalversammlung des SGF Dachverbandes in Altstätten. Mit viel Begeisterung haben die Vorstands- frauen diesen Anlass geplant, vorbereitet, gestaltet und organisiert und seitens des SGF viele Komplimente erhalten.

Monika Stieger ersetzt Petra Fehr im Vorstand

Leider gab es auch Rücktritte entgegenzunehmen. Im Vorstand galt es ein Mitglied zu ersetzen. Nach neun Jahren als Aktuarin im Vorstand trat Petra Fehr zurück. Alle Vorstandsmitglieder überreichten zu einer Schnitzelbank - entsprechend ihrer Aktivitäten im Vorstand sowie zu ihren Hobbies – ein Präsent. Ein neues Mitglied in den Vorstand wurde auch gefunden und ohne eine Gegenstimme gewählt. Monika Stieger stellte sich zur Verfügung. Und dann durfte natürlich auch die Mütterrunde nicht fehlen. Mirjam Coralic Graf zog eine erfreuliche Bilanz über die Beteiligung an den Anlässen des vergangenen Jahres und freute sich, das Programm für 2018 vorstellen zu dürfen. Sie hofft, dass auch diese wieder vielen Familien entsprechen wird und dementsprechend besucht werden. Die Kinder werden aber grösser, entwachsen der Mütterrunde und so hat sie sich gemeinsam mit ihren Kolleginnen Marina Hasler, Ursula Stadlmüller und Nadja Hobi entschlossen, die Mütterrunde an jüngere Mütter weiterzugeben. Dies ist ihnen gelungen und sie konnten sechs neue Frauen für die schöne Aufgabe begeistern. Neu besteht die Mütterrunde aus: Janet Ferrari, Pascale Graf, Petra Güntert, Daniela Jann, Fabienne Kobler und Mandura Staric. Der Vorstand der Gemeinnützigen Frauen wünscht ihnen einen tollen Start und viele schöne Anlässe mit ihren eigenen und fremden Kindern.

Der musikalische Teil mit Maria Hardegger trug zu einer begeisterten Stimmung bei, wurden doch allseits bekannte Lieder gesungen, die mittels Drehens am Glücksrad ausgewählt wurden. Ein spielerischer, wunderschöner und unterhaltsamer Abend erfreute die anwesenden Frauen. Einmal mehr durfte der Gemeinnützige Frauenverein Altstätten viele tolle Komplimente für die Durchführung seiner HV entgegennehmen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.