ALTSTÄTTEN: Hallenbad vorstellen

Morgen Mittwoch findet um 19.30 Uhr die Orientierungsversammlung zur Urnenabstimmung über den Hallenbad-Ersatzbau im «Sonnen»-Saal statt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Stadt Altstätten soll ein neues regionales Hallenbad bekommen. (Bild: pd)

Die Stadt Altstätten soll ein neues regionales Hallenbad bekommen. (Bild: pd)

Die Unterlagen zur Hallenbad-Abstimmung sind inzwischen bei der Altstätter Stimmbevölkerung eingetroffen.

Kostenaufteilung für Hallenbad 60:40

Das geplante Projekt schafft ein zeitgemässes und attraktives Familien- und Freizeitbad für die Bevölkerung der gesamten Region. Es soll unter gemeinsamer Trägerschaft der Oberrheintaler Gemeinden erstellt und betrieben werden. Die Stadt Altstätten trägt 60 Prozent der Kosten, die weiteren Gemeinden des oberen Rheintals mit Rüthi, Oberriet, Eichberg, Marbach und Rebstein müssten 40 Prozent übernehmen. Die Stimmberechtigten von Altstätter stimmen am Sonntag, 26. November, als Erste über die Vorlage ab. Morgen Mittwoch, 8. November, um 19.30 Uhr findet die öffentliche Orientierungsversammlung im Saal des Hotels Sonne statt. Die Vertreter des Totalunternehmers, Christian Wick von der Implenia AG, St. Gallen, sowie Kay Kröger von K & L Architekten AG, St. Gallen, stellen das geplante Hallenbad näher vor und berichten auch über ihre Erfahrungen aus ähnlichen Projekten. Über die Abstimmungsvorlage, die Trägerschaft und die Finanzierung informiert Ruedi Mattle, Stadtpräsident von Altstätten. (sk)