Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ALTSTÄTTEN: Grosse Züglete beim Rhyboot

Zwei Jahre haben sie auf diesen Tag «planget», die Beschäftigten mit und ohne Behinderung: Ab Montag arbeiten sie in den neuen Werkstätten und Verwaltungsbüros. Gestern wurde der grosse Rhyboot-Neubau «Bleichi» bezogen.
Die Küche ist bereits seit Donnerstag in Betrieb. Dann war im Neubau Rhyboot-HV. Am Freitag waren ausserdem die Zügelhelfer zu verpflegen. (Bilder: Max Tinner)

Die Küche ist bereits seit Donnerstag in Betrieb. Dann war im Neubau Rhyboot-HV. Am Freitag waren ausserdem die Zügelhelfer zu verpflegen. (Bilder: Max Tinner)

Sie ist geradezu generalstabsmässig geplant worden, die grosse Züglete im Rhyboot. Bis Mittwoch wurde an den bisherigen Werkstatt-Arbeitsplätzen in der Union in Altstätten und im Wyden ob Balgach gearbeitet. Am Donnerstag wurde dann gepackt.

Ein einziger Zügeltag genügte

Mit Ausnahme grösserer Maschinen, die bereits vorab an ihren neuen Platz gestellt worden sind, genügte dann gestern ein einziger Tag für den Bezug des Neubaus. Für jene, die beim Zügeln halfen, bedeutete dies aber auch, für einmal besonders früh aufstehen zu müssen: Schon um 5 Uhr in der Früh begann der Zügeltag. In den folgenden Stunden wurde dann speditiv gearbeitet. Bereits am frühen Nachmittag hat man den letzten Lastwagen in der Zufahrt zum grossen Innenhof des Neubaus entladen.

Die Küche war bereits am Vortag parat, zum einen für die Hauptversammlung des Vereins Rhyboot, die am Donnerstag im Neubau abgehalten wurde, zum anderen zur Verpflegung der Züglerinnen und Zügler gestern.

Einige Nacharbeit ist noch übers Wochenende nötig – nachdem die Büroinfrastruktur gestern Abend stand, leisten die Informatiker noch eine Extraschicht, damit am Montagmorgen auch die elektronischen Helferlein für den Arbeitsbeginn am neuen Arbeitsort bereit sind.

An die zwei Jahre ist an diesem neuen «Hafen» fürs Rhyboot gebaut worden: Spatenstich für den modernen Bau aus Holz und Beton am Ortseingang Alt­stättens war im August 2015, Aufrichtfeier nach Fertigstellung des Rohbaus im Oktober 2016.

140 Arbeitsplätze für Beschäftigte mit Behinderung

Nötig geworden war der Neubau, weil der Platz in den Werkstätten der Rhyboot-Institutionen zunehmend beengt war. Selbst in Abstell-, Keller- und Lagerräumen wurde zuletzt gearbeitet. Der Neubau fasst nun 200 Arbeits- und Beschäftigungsplätze zusammen, wovon 140 für Mitarbeitende mit einer Behinderung. Nebst den Werkstätten wurde auch die Rhyboot-Verwaltung hierher gezügelt.

Die Werkstätten wird man bald als «Bleichi» kennen

Zu den bisherigen und weiterhin bestehenden Rhyboot-Institutionen Jung Rhy und Wyden tritt mit dem Neubau nun – anstelle der bisherigen Union – die «Bleichi». Mit dieser Namensgebung wird auf die Örtlichkeit mit der nahe gelegenen ehemaligen Bleichemühle Bezug genommen. Auch mit der Benennung der Zufahrt (ab der Kriessernstrasse) als «Bleichestrasse» hat man auf diese Bezug genommen.

Max Tinner

Einige weitere Impressionen vom Endspurt der Rhyboot-Züglete findet man unter Bilder­strecken auf www.rheintaler.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.