ALTSTÄTTEN: Gemeinsames Singen erfreute

Die Teilnahme am dritten Adventssingen auf dem Rathausplatz war vielen Menschen ein Bedürfnis. Danach bot sich ein Abstecher in die Marktgasse an, zum Christmas-Shopping bis 20 Uhr.

Drucken
Teilen
Mit dem neuen Rathausplatz hielt auch das Adventssingen Einzug, das Bruno Imlig bereits zum dritten Mal organisiert hat. (Bilder: Andrea C. Plüss)

Mit dem neuen Rathausplatz hielt auch das Adventssingen Einzug, das Bruno Imlig bereits zum dritten Mal organisiert hat. (Bilder: Andrea C. Plüss)

Erst schneite es, dann ging der Schnee in Regen über bis sich nach 17 Uhr wieder dicke Flocken bildeten. Ab 15.30 Uhr war die Altstätter Marktgasse am Samstag für den Verkehr gesperrt und lud zum Christmas-Shopping mit verlängerter Ladenöffnungszeit ein. Marronistände säumten die Strasse, hier und da leuchteten die Flammen aus Feuerschalen auf. In einem Zweispänner konnte man eine kleine Tour durch die Altstadt machen, kostenlos.

Gemeinsames Singen im Advent

Aufgrund des wechselhaften Wetters fanden anfangs nicht viele den Weg in die Marktgasse. Umso erstaunlicher, dass sich bei dem von Bruno Imlig organisierten Adventssingen auf dem Rathausplatz weit über einhundert Personen – Gross und Klein – einfanden, um gemeinsam weihnachtliche Lieder zu singen. Auf zwei Bildschirmen liefen die Liedertexte mit, sodass auch Textunkundige mühelos mitsingen konnten. Wobei Bruno Imlig und seine sechs Musik- und Gesangsfreunde auf der Bühne durchwegs bekannte Lieder im Repertoire hatten.

Es schien den Menschen einfach ein Bedürfnis zu sein, gemeinsam zu singen, Kerzen anzuzünden und sich an der vorweihnachtlichen Atmosphäre zu erfreuen. (acp)

Aktuelle Nachrichten