ALTSTÄTTEN: Einmal sein eigenes Wetter machen

Eine Sonderschau bietet Gelegenheit, hinter die Kulissen der Medien zu schauen. Dabei kann man mit Zeitungsmachern reden. Oder einmal hinter einer Fernsehkamera stehen – oder auch davor.

Merken
Drucken
Teilen
«In London hät’s Räga, z’ Altstätta chunnt d’Sunna!» Lynn Wendt aus Altstätten präsentiert das Rhema-Wetter für heute Donnerstag. (Bilder: Max Tinner)

«In London hät’s Räga, z’ Altstätta chunnt d’Sunna!» Lynn Wendt aus Altstätten präsentiert das Rhema-Wetter für heute Donnerstag. (Bilder: Max Tinner)

Auch Zeitung, Radio und Fernsehen sind an der Rhema. Nicht nur berichtend, sondern auch als Aussteller im Rahmen einer Sonderschau «Medien erleben». So stellt sich die Rheintal Medien AG mit ihren Zeitungen «Der Rheintaler» und «Rheintalische Volkszeitung» sowie mit der Newsplattform «rheintaler.ch» vor. Nebst Leuten vom Kundendienst stehen auch Redaktorinnen und Redaktoren am Stand und geben gerne Auskunft übers Zeitungsmachen und übers Nachrichtenverbreiten über Internet. Man kann sich zudem an einer Fotobox fotografieren lassen. Und heute Donnerstag kann man sich sogar von einem Karikaturisten zeichnen lassen.

Auch Radio L Liechtenstein ist dieses Jahr wieder an der Rhema, ebenso wie Radio FM1 (letzteres abends im Trojka energy Dome).

Selbst Wetterfee oder Wetterfrosch sein

Und nicht zuletzt bietet das Ostschweizer Fernsehen TVO Gelegenheit, einmal selbst hinter einer Fernsehkamera zu stehen. Oder auch davor, nämlich im Wetterstudio, wo man für einmal selbst Fernseh-Wetterfee oder Wetterfrosch sein kann und sein eigenes Rhemawetter machen kann. Ob sich das Wetter dann auch daran hält, ist allerdings eine andere Frage.

Max Tinner