Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTSTÄTTEN: Einige Faktoren führten zu positivem Abschluss

Der Gewinn der Stadt beläuft sich im vergangenen Jahr auf über 5,4 Mio. Franken. Vor allem die höheren Finanzerträge wie unter anderem die Schulen und die soziale Wohlfahrt schlossen besser ab als erwartet.

Zum Ergebnis beigetragen haben geringere Kosten beim Personal- und Sachaufwand, Mehreinnahmen bei den Gebühren des Betreibungsamtes und des Grundbuchamtes.

Dem gegenüber fielen die Gebühreneinnahmen beim Einwohneramt sowie bei der Bauverwaltung geringer aus als budgetiert.

Weniger Sozialfälle, Bedarf der Schulen geringer

Der Finanzbedarf der acht eigenständigen Schulen beträgt 24,044 Millionen Franken und liegt um 333200 Franken unter Budget. Nach Abzug des entsprechenden Sonderlastenausgleichsbeitrags aus dem kantonalen Finanzausgleich beläuft sich die Nettobelastung für die Volksschulen auf 23,157 Mio. Franken.

Die Soziale Wohlfahrt schliesst deutlich besser ab als budgetiert. In der finanziellen Sozialhilfe konnten die Nettoausgaben des Vorjahres von 1,533 Mio. mit 1,232 Mio. Franken massgeblich reduziert werden. Diese po­sitive Entwicklung ist einerseits auf die Verrechnung von bevorschussten Sozialversicherungsleistungen zurückzuführen, andererseits war ein deutlicher Rückgang von 326 auf 294 Fälle zu verzeichnen.

Finanzerträge 3,3 Mio. Franken über Budget

Die Steuererträge betragen total 34,953 Mio. Franken und liegen mit 3,310 Mio. Franken über Budget. 777000 Franken davon entfallen auf die Einkommens- und Vermögenssteuern des laufenden Jahres und 1,856 Mio. Franken auf Nachzahlungen aus Vorjahren.

Der rege Grundstückhandel bewirkt bei den Handänderungssteuern einen Mehrertrag von 663100 Franken. Die Gewinn- und Kapitalsteuern liegen um 775300 Franken über Budget. Bei den Quellensteuern wurden 406700 Franken mehr eingenommen. Der Finanzausgleich liegt um 194800 Franken tiefer als budgetiert.

Den Überschuss in die Reserve legen

Die Spezialfinanzierung Feuerwehr schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 82000 Franken und die Spezialfinanzierung Abwasserbeseitigung mit 2,503 Mio. Franken. Die Besserstellung der Abwasserbeseitigung ergibt sich vor allem aus dem Überschuss von Anschlussbeiträgen von 1,025 Mio. Franken sowie aus der Auflösung der Rücklage für die Erneuerung der ARA von 1,2 Mio. Franken, die mangels Verwaltungsvermögen nicht für Direktabschreibungen verwendet werden konnte.

Über die Verwendung des Rechnungsergebnisses beschliesst die Bürgerversammlung am 8. Mai mit der Abnahme der Jahresrechnung. Der Stadtrat sowie die Geschäftsprüfungskommission beantragen, das positive Rechnungsergebnis im Rahmen der definierten Finanz- und Steuerstrategie zur Stärkung der Eigenkapitalbasis und entsprechend als Reserve für künftige Aufwandüberschüsse zu verwenden. Das Eigenkapital beträgt nach Gewinnverwendung neu 16,217 Mio. Franken.

Auch die technischen Be­triebe schliessen besser ab. Deren Buchführung umfasst die Sparten Elektrizitätswerk, Wasserwerk, Kommunikation (Gemeinschaftsantenne) sowie die zentralen Dienste. Die laufende Rechnung 2017 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 2,228 Mio. Franken (vor Abschreibungen). Nach Abschreibungen von 1,69 Mio. Franken resultiert ein Ertragsüberschuss von 537885 Franken.

Die technischen Betriebe budgetierten einen Aufwandüberschuss von 585900 Franken. Die Besserstellung beträgt 1,124 Mio. Franken. Der Ertragsüberschuss wird der Kapitalreserve zugewiesen. Die Kapitalreserve der technischen Betriebe beläuft sich neu auf 6,386 Mio. Franken.

Erstes Geschäftsjahr Haus Sonnengarten positiv

Das erste Geschäftsjahr des Hauses Sonnengarten bei der Stadt Altstätten schliesst erfreulich. Der Gesamtgewinn beträgt 119270 Franken und liegt damit 56490 Franken über dem Budget. Dieses Ergebnis konnte durch mehr Pflegetage und höhere Pflegestufen als budgetiert erreicht werden.

Ab 18. April wird der Jahresbericht 2017 auf der Homepage www.altstaetten.ch aufgeschaltet. Der Bericht wird den Abonnentinnen und Abonnenten per Post zugestellt und kann zudem beim Einwohneramt sowie bei der Kanzlei der Stadtverwaltung Altstätten bezogen werden. Die Bürgerversammlung findet am Dienstag, 8. Mai, um 19.30 Uhr im «Sonnen»-Saal statt. (sk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.