Altstätten
Drei Klassen mussten letzte Woche in Quarantäne – Zwei Klassen bleiben dort weiterhin

Mehrere Kinder wurden vergangene Woche positiv auf Covid-19 getestet. Daraufhin mussten drei Klassen aus den Schulhäusern Schöntal und Klaus in Quarantäne. Die Beschulung findet nun via Fernunterricht statt.

Drucken
Teilen
Eine Primarschulklasse vom Schulhaus Schöntal beim Präsenzunterricht – nicht für alle Klassen ist dies momentan möglich.

Eine Primarschulklasse vom Schulhaus Schöntal beim Präsenzunterricht – nicht für alle Klassen ist dies momentan möglich.

Bild: Max Tinner

Letzte Woche mussten drei Klassen in Quarantäne, nachdem positiv getestete Kinder gemeldet worden waren (Ausgabe vom 4. September). Betroffen war eine zweite, dritte und vierte Primarschulklasse. Die Resultate des Massentests vom Donnerstag zeigen nun: Je eine Klasse im Schulhaus Klaus und im Schulhaus Schöntal bleibt vorläufig in Quarantäne.

In der Klasse im Schulhaus Klaus gab es vier Fälle, in der Klasse im Schulhaus Schön­tal waren drei Kinder betrof­fen. «Es wird voraussichtlich am Dienstag eine Nachtestung durchgeführt», sagt Schulratspräsident Remo Maurer. Die Lehrpersonen der betroffenen Klassen führen den Fernunterricht weiter. Für die dritte getestete Klasse (Schulhaus Klaus) konnte die Quarantäne aufgehoben werden. Lehrpersonen und Kinder nehmen ab Dienstag den Unterricht wieder im Schulzimmer auf.

Eltern per Post und Mail informiert

«Als weitere Schutzmassnahme wurde in den betroffenen Schuleinheiten den Lehrpersonen nahegelegt, stets Masken zu tragen», sagt Remo Maurer. Die Eltern erhielten die Information über die Testung per Brief. Die laufenden Informationen gibt die Schule per E-Mail an die Eltern weiter. (hb)