Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTSTÄTTEN: Dr. Feelgood spielt für WM-Senior

Die Uhren-Bijouterie Götz feiert ihr 50-jähriges Bestehen mit einer Band im fast gleichen Alter: Dr. Feelgood. Inhaber Franz Götz geht auf die 60 zu und nimmt im Juni erstmals an der Tischtennis-WM teil.
Gert Bruderer
Franz Götz hat eine Leidenschaft für Musik: Von je einem Konzert der Bands Judas Priest und Kiss konnte er einen Schlagzeugstock nach Hause bringen. Dass er Tischtennis spielt – und dies erst noch sehr gut – wissen die wenigsten. (Bild: Gert Bruderer)

Franz Götz hat eine Leidenschaft für Musik: Von je einem Konzert der Bands Judas Priest und Kiss konnte er einen Schlagzeugstock nach Hause bringen. Dass er Tischtennis spielt – und dies erst noch sehr gut – wissen die wenigsten. (Bild: Gert Bruderer)

Gert Bruderer

Weltbekannte Bands im fast schon intimen Rahmen zu erleben, ist ein seltenes Vergnügen. Die Rockband Dr. Feelgood wurde vor allem durch ihre Live-Auftritte berühmt und schaffte es regelmässig auf vordere Plätze der Charts. In ihrer Heimat erreichte die britische Band mit dem Album «Stupidity» 1976, im Jahr ihres Durchbruchs, den 1. Platz.

Rang 1 belegt auch Franz Götz selbst. Nicht 1976, sondern heute. Nicht als Musiker, sondern als Tischtennisspieler. Götz ist Mitglied im Tischtennisclub Wolfhalden und führt dort das interne Ranking an. Wahrscheinlich liegt es auch am sportlichen Vergnügen, dass das Befinden des Altstätters zum Namen der von ihm verpflichteten Band passt; er fühlt sich gut.

Als eine von wenigen Bands hatten Dr. Feelgood, wie es bei Wikipedia heisst, nicht nur im British Blues Boom, sondern auch in der Punk-Ära Erfolg. Seit den späten Neunzigerjahren geht die Band, deren Gründungsmitglieder inzwischen alle gestorben sind, immer wieder auf Tournee.

Götz selbst betreibt sein Hobby ebenfalls schon lange. An einer WM hat er bisher zwar nie teilgenommen, doch vor einem Jahrzehnt spielte er an der EM in Bremen. Mit schönem Erfolg: Er überstand die Vorrunde, gehörte somit zur besseren Hälfte der Spieler und scheiterte erst dann an einem starken Tschechen.

Ein Wunsch scheitert leicht an der Gage

Nicht nur Tischtennis, auch Musik schätzt Franz Götz schon lange. Er hat eine umfangreiche Langspielplatten-Sammlung und besitzt zwei hübsche Souvenirs. Als nämlich die Schlagzeuger der Bands Judas Priest und Kiss ihre Stöcke zum Schluss des Konzertes ins Publikums warfen, konnte Franz Götz, der immer nahe bei der Bühne stand, je einen fangen.

Auch ein Konzert hat er schon organisiert, vor zwei Jahrzehnten, zusammen mit dem in Altstätten aufgewachsenen Stefan Lüthy. Die beiden brachten die Band Krokus nach Balgach.

Für den nun bevorstehenden, grossen Jubiläumsanlass des Geschäfts war die Band erneut ein Thema. Aber wie andere in Erwägung gezogene klingende Namen (Manfred Mann’s Earth Band oder Züri West zum Beispiel) scheiterte eine Verpflichtung am finanziellen Anspruch der Bands.

Zum Teil sei die Gage ja re­gelrecht astronomisch, hat Götz feststellen müssen. Anfragen ans Management anderer Bands wiederum, beispielsweise an jenes von Sweet, seien gar nicht erst ­beantwortet worden.

Mit Dr. Feelgood hat Franz Götz nun «zu akzeptablen Konditionen» eine Band verpflichten können, die er selbst mehrmals live erlebt hat, die ihm sehr gefällt und deren Musik seiner Einschätzung nach bestens ins Rheintal passt, wo Blues und Rock ja besonders geschätzt würden.

Bevor Dr. Feelgood die Bühne betreten, spielt eine Vorgruppe aus der Region – am 9. März die Black Diamonds, am 10. März die Band Crossroads.

Franz Götz freut sich schon sehr. Dr. Feelgood seien sich selbst treu und somit eine bodenständige Band geblieben. Weil pro Konzertabend nur etwa 250 Besucher eingelassen werden, ist eine sehr spezielle Atmosphäre und ein intensives Konzerterlebnis zu erwarten. Wie sehr solche Live-Auftritte in beinahe familiärem Kreis in lebhafter Erinnerung bleiben können, wissen beispielsweise alle, die seinerzeit das Glück hatten, in der «Habsburg» Eddie Harris zu erleben.

Darüber hinaus richtet Franz Götz den Blick schon jetzt erwartungsfroh nach Las Vegas. An der Tischtennis-Weltmeisterschaft können lizenzierte Spieler mitmachen, die aktiv am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen. Der Altstätter wird sowohl Einzel- als auch Doppelwettkämpfe bestreiten. Zusammen mit ihm reisen zwei Vereinskollegen nach Amerika, die ebenfalls an der WM teilnehmen. Statt Gitarre, Bass und Schlagzeug wie die Musiker von Dr. Feelgood haben Götz & Co. dann eben Schläger und Tischtennisbälle im Gepäck.

Hinweis

Dr. Feelgood, 9. & 10. März, Alt­stätter Brauhaus Prestegg; Vorverkauf: bei Biene Bank (Altstätten/Widnau), Götz Uhren (Altstätten) und bei aebi’s (Marbach/Oberriet). Ein Teil der Tickets wird erst an der Abendkasse verkauft. Die Platzzahl ist beschränkt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.