Altstätten bläst zur Quietschentenjagd

Am Samstag, 29. Mai, ist in der Altstätter Marktgasse Jagdsaison. Gejagt werden Schnäppchen und – Enten. Tierfreunde seien beruhigt: Es handelt sich nicht um echte Wasservögel, sondern um Badewannenenten.

Max Tinner
Merken
Drucken
Teilen
Jagdaufseher: Hans-Peter Enderli (links) und Jacques Sinz laden im Namen des Schnäppchenjagd-OKs der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Altstätten (Igea) zur Schnäppchen- und Entenjagd in die Marktgasse ein. (Bild: Max Tinner)

Jagdaufseher: Hans-Peter Enderli (links) und Jacques Sinz laden im Namen des Schnäppchenjagd-OKs der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Altstätten (Igea) zur Schnäppchen- und Entenjagd in die Marktgasse ein. (Bild: Max Tinner)

Altstätten. Entenjagd ist eigentlich von September bis Ende Januar. In Altstätten ist die Jagd auf die Wasservögel für einmal auch im Frühsommer erlaubt: am Samstag, 29. Mai, von 9 bis 14 Uhr, allerdings nur in der Marktgasse und auch nur auf Enten, die nicht davonfliegen können – auf Quietschenten aus Kunststoff. Eine solche bekommt man, wenn einem das Jagdglück ohnehin schon hold ist und man ein Schnäppchen zur Strecke gebracht hat. An diesem Samstag ist in Altstätten nämlich wieder Schnäppchenjagd.

Echte Schnäppchen

24 Geschäfte werden in der Marktgasse an Marktständen Waren anbieten, die es sonst zu solch günstigen Preisen nicht gibt. «Keinen Ramsch, sondern Qualitätsware», betont Hans-Peter Enderli vom Schnäppchenjagd-OK, «echte Schnäppchen eben.» Die Produktepalette ist so breit wie der Geschäftemix im Städtli und reicht vom Buch über Mode bis zum Bijouterie-Schmuckstück und zur Sonnenbrille vom Optiker. Darum empfiehlt es sich, für einen Samstag eher etwas früher aufzustehen.

«Es hat, solange es hat», sagt Jacques Sinz von Sinz Mode.

Die Ente, die man beim Schnäppchenkauf bekommt, kann man dann in einem Ententeich beim Frauenhof mit ihresgleichen herumschwimmen lassen. Wem es gelingt, sie aus diesem wieder herauszufischen, der hat die Chance, einen Einkaufsgutschein der Altstätter Igea-Geschäfte zu gewinnen. Hans-Peter Enderli und Jaques Sinz hoffen auf einen sonnigen Tag: «Dann wird die Entenjagd sicher ein Heidenspass.»

Feuerwehr stellt den Ententeich

Den «Teich» für die Entenjagd, eigentlich ein mobiles Wasserbecken, stellt die Feuerwehr Altstätten zur Verfügung. Gleich daneben wird der «Ribelhof» seine fahrende Festwirtschaft haben. Und nur ein paar Schritte weiter wird auch an diesem Samstag Bauernmarkt sein.

Die diesjährige Schnäppchenjagd ist bereits die fünfte, welche von der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Altstätten Igea auf die Beine gestellt wird.

Erstmals findet sie im Rahmen des Altstätter Samschtigs statt, welcher jeweils Ende Monat ein besonderes Einkaufserlebnis im Städtli verspricht.