ALTSTÄTTEN: Bewohner sind mit dem «Viva» zufrieden

Kürzlich präsentierte Dr. Thomas Meyer von der Terz-Stiftung den Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern des Hauses Viva die Ergebnisse der Zufriedenheitsumfrage.

Drucken
Teilen

Im April wurde die Stiftung beauftragt, 100 Bewohnende, deren Angehörige und über 100 Mitarbeitende zu verschiedenen Themen zu befragen. Die Auswertung ergab hohe 9,6 Punkte bei der Bewohnerumfrage und deren 9,1 bei den Angehörigen. Im Vergleich mit 2013 konnte eine Steigerung von 0,3 Punkten erreicht werden. «Die hohe Bewertung der Kundenzufriedenheit bestätigt den Erfolg der getätigten Massnahmen innerhalb der Strategie 2013 – 2017», heisst es in einer Medienmitteilung des Hauses. Das «Viva» durfte dank der Ergebnisse mit der höchsten je erreichten Punktzahl eine Urkunde entgegennehmen. Es führt den Vergleich von 54 Heimen, in denen die Terz-Stiftung Umfragen durchgeführt hat, an. Erfreulich verlief auch die Mitarbeiterumfrage: Sie zeigt einen guten Teamspirit und eine positive Einstellung zum Arbeitsplatz seitens der Mitarbeitenden. Meyer sagte, ein solches Ergebnis sei nur möglich, wenn sich die Mitarbeitenden mit dem Arbeitgeber identifizieren. Gegenüber der Umfrage 2013 konnte der Gesamtdurchschnitt von 7,1 auf ausserordentlich hohe 8,2 Punkte gesteigert werden.

Das «Viva» nahm die starken Umfrageergebnisse mit Freude entgegen: Es sei eine Motivation, das hohe Niveau zu halten, das Beste zu geben und die Werte «persönlich, kompetent und fortschrittlich» im Alltag zu leben. (pd)

Aktuelle Nachrichten