ALTSTÄTTEN: Bauarbeiten an Ruppen- und Rahnstrasse

Das Elektrizitätswerk der Stadt saniert die Werkleitungen im Bereich der Alten Ruppenstrasse und im Bereich der Rahnstrasse.

Drucken
Teilen

Anschliessend an die Werkleitungsbauarbeiten wird an der Alten Ruppenstrasse (Weidest­strasse bis Alte Ruppenstrasse Nr. 42) die Tragschicht (Belag) durch das Bauamt Altstätten erneuert.

Baustart ist am Montag, 28. August

Die Bauarbeiten beginnen auf beiden Baustellen am Montag, 28. August, und dauern voraussichtlich bis zirka Ende Oktober 2017.

Das Elektrizitätswerk und die Kommunikationsabteilung der Stadt Altstätten sanieren und erweitern ihre Rohranlage. Es werden neue Verteilkabinen gebaut und die bestehenden auf den neuesten Sicherheitsstand gebracht. Die Elektrizitätswerk- sowie Hausanschlüsse werden saniert, die Kabel ausgewechselt und die Infrastruktur für die Kommunikationsdienste ausgebaut. Strassenbeleuchtungen werden, wo nötig, erneuert.

Lokal sind Drittwerke (Swisscom Schweiz AG) am Werkleitungsbau beteiligt. Zudem werden defekte Grundstücksentwässerungen von Privatliegenschaf­- ten instand gestellt.

Die betroffenen Anwohner wurden mit einem ausführli­- chen Informationsschreiben über das Bauvorhaben informiert. Die Alte Ruppenstrasse und die Rahn­strasse (Weideststrasse bis Rahnstrasse Nr. 15) werden während der gesamten Bauzeit für den Durchgangsverkehr mit dem Vermerk «Zubringerdienst bis zur Baustelle gestattet» gesperrt sein.

Zufahrt zu Liegenschaften ist eingeschränkt

Aufgrund der engen Platzverhältnisse ist die Zufahrt zu den Liegenschaften in der jeweiligen Bauetappe eingeschränkt. Für die Fussgänger bleibt ein gesicherter Korridor bestehen. Entsprechende Hinweise oder Umleitungen werden signalisiert. Während der Bauzeit ist die Versorgung mit Elektrizität und Kommunikation nicht tangiert.

Für die Umschalt- und Anschlussarbeiten sind nur lokale und kurze Unterbrüche zu erwarten. Über alle vorhersehbaren Unterbrechungen werden die betroffenen Anwohner frühzeitig orientiert.

Das Elektrizitätswerk und das Bauamt der Stadt Altstätten, die örtliche Bauleitung sowie die beauftragten Bauunternehmen sind besorgt, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und bitten die Anwohner um Verständnis. (sk)