Altstätten
Abschied von der alten Bühne: Nach über 40 Jahren zieht das Diogenes-Theater in das Museum Prestegg

Am Freitag, 26. November, erfolgt die offizielle Einweihung des neuen Theaters im Zentrum für Geschichte und Kultur im Museum Prestegg. Bis zum Umzug finden noch einige kulturelle Höhepunkte statt: Insgesamt neun Gastspiele stehen auf dem Programm, bevor die neuen Räumlichkeiten bezogen werden.

Drucken
Teilen
Michael Elsener wird den Galaabend der Kleinkunst am 4. Dezember auf der neuen Bühne moderieren.

Michael Elsener wird den Galaabend der Kleinkunst am 4. Dezember auf der neuen Bühne moderieren.

Bild: PD

Das Diogenes-Theater in Altstätten startet am 11. September in die neue Saison. Dabei sind die Vorzeichen für einmal ganz speziell: Bis zum 20. November wird nämlich noch auf der Bühne an der Kugelgasse 3 gespielt; neun spannende, interessante und abwechslungsreiche Gastspiele figurieren auf dem Programm, bevor es dann zu einem Höhepunkt in der über 40-jährigen Geschichte des Diogenes-Vereins kommt, dem Einzug in das neue Theater im Museum Prestegg an der Rabengasse 3.

Der Start zum Gastspielprogramm erfolgt musikalisch durch das einheimische Duo Hit Happens mit Christian Zünd und Patricia Fehr. Sie werden ergänzt durch das Duo Andreas Gabriel und Jürg Nietlispach. Mit Amuse Bouche in ihrem dritten Bühnenprogramm und dem deutschen «Seemann» Nagelritz steht dann die Komik im Vordergrund, bis am 20. Oktober mit Goitse die traditionelle irische Volksmusik auf die Theaterbühne kommt.

Schertenlaib & Jegerlehner, Vince Ebert und Strohmann und Kauz sind im «Diogenes» Stammgäste, dasselbe gilt für Schön & Gut, die am 19. November letztmals politisches Kabarett auf die «alte» «Diogenes»-Bühne bringen. Und mit Musik geht dann die Ära an der Kugelgasse definitiv zu Ende: Mit Willi Valotti und seiner Wyberkapelle gastiert der wohl bekannteste Akkordeonist der Schweizer Volksmusikszene in Altstätten.

Covid-Zertifikat erforderlich

Der Vorstand des Diogenes-Vereins hat entschieden, dass gemäss heutigem Wissensstand für den Besuch der Gastspiele das Covid-Zertifikat verbindlich ist. Dies erlaubt dem Theater einerseits, den Saal voll auszulasten und demnach finanziell weniger Risiken eingehen zu müssen, anderseits können sich die Besucher ohne Maske in den Theaterräumen frei bewegen und auch den Barbetrieb wieder nutzen.

Es wird darauf hingewiesen, dass keine Tests organisiert werden. Weil ein Theaterbesuch planbar ist, kann man sich vorgängig bei den entsprechenden Anbietern testen lassen.

Eröffnung des neuen Theaters

Am Freitag, 26. November, erfolgt die offizielle Einweihung des neuen Theaters im Zentrum für Geschichte und Kultur im Museum Prestegg. Am Samstag, 27. November, laden Museum und Theater die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür ein; dieser startet gegen Mittag und wird mit vielen Attraktionen aufwarten können.

Unter anderem mit einem Kindertheater, mit Führungen durch Museum und Theater, mit musikalischen Zeitreisen in den verschiedenen Lokalitäten, mit dem Trio Anderscht, Goran Kovacevic und seiner Band, dem Circus Rigolo und Crimer. Daneben wird es auch ein kulinarisches Angebot geben.

Feuerwerk der Kleinkunst

Der Galaabend der Kleinkunst bildet dann am Samstag, 4. Dezember, den ersten Höhepunkt im neuen Theater. Abwechslungsreich, spannend, satirisch, aussergewöhnlich, komödiant und selbstredend unterhaltsam wird er sein.

Die Moderation übernimmt Michael Elsener; er führt die Kleinkunstgrössen Patti Basler und Philippe Kuhn, Ohne Rolf, das Duo Luna Tic sowie Lara Stoll durch den Abend. Anschliessend steht eine Aftershow-Party mit der Zéphyr- Kombo auf dem Programm. (pd)

Aktuelle Nachrichten