ALTSÄTTTEN: Roth beeindruckt Rheintaler Bach-Chor

Der Toggenburger Musiker und Komponist Peter Roth besuchte eine Chorprobe und berührte die Sänger mit einem eindrücklichen Vortrag über seine Musik.

Drucken
Teilen

Der Rheintaler Bach-Chor wird sich in der Passionszeit mit seinem ersten Projekt der Öffentlichkeit präsentieren.

Am Palmsonntag, 25. März, um 19 Uhr gelangt die Toggenburger Passion von Peter Roth im Rahmen des Altstätter Konzertzyklus in der katholischen Kirche Altstätten zur Aufführung. Als Vorbereitung und Einstimmung hat der Chor den Komponisten für eine Werkeinführung eingeladen.

Ausgehend vom Klang als Ursprung allen Seins, entführte Peter Roth die Anwesenden mit seinem Hackbrett in seine eigene Welt der Musik und des Lebens. Der Komponist führte die Sänger mittels Klang und Stimme behutsam an sein Werk heran. Er verstand es, feinsinnig und gepaart mit Episoden seines Weges, kompositorischen Erläuterungen und Bildprojektionen eine Gesamtheit zu erschaffen, die dem Rheintaler Bach-Chor eine ganz neue Perspektive auf das demnächst aufzuführende Werk eröffnet.

Der Chor war begeistert und tief berührt von der musikalisch-spirituellen Wanderung durch Räume, Zeiten, Klang und Bild. Die intensive Auseinandersetzung mit dem Werk, dessen Entstehungsgeschichte und besonders die menschliche Begegnung mit dem Schöpfer dieser Musik geben den Sängern neue Inspirationen für ihre Interpretation. Zweifelsohne wird dies die Aufführungen der Toggenburger Passion beeinflussen, den Musizierenden und letztlich auch dem Publikum ein tieferes Bewusstsein für dieses einmalige Werk schenken. (pd)

Altstätten: Sonntag, 25. März, um 19 Uhr, katholische Kirche St. Nikolaus; Heiden: Freitag, 23. März, um 20 Uhr, evangelische Kirche. Lindau (Insel): Freitag, 30. März, um 17 Uhr in der Stephanskirche. Vorverkauf via rheintalerbachchor.com