Altsätten
Suezkanal und Ruppenstrasse: Was hat die Schiffsstrasse mit Altstätten zu tun?

Der Suezkanal war bedeutend von Alois Negrelli entworfen und geplant worden. Er hat auch die Pläne für die Ruppenstrasse zwischen Altstätten und Trogen erstellt.

Christoph Mattle
Merken
Drucken
Teilen
Links die alte und steile Ruppenstrasse, rechts die neuen Varianten. Unterschrieben ist der Plan aus dem Jahr 1834 ganz einfach mit «Negrelli, Ingenieur».

Links die alte und steile Ruppenstrasse, rechts die neuen Varianten. Unterschrieben ist der Plan aus dem Jahr 1834 ganz einfach mit «Negrelli, Ingenieur».

Bild: pd

Der Suezkanal ist zurzeit in allen Medien der Welt, weil ein Schiff den Kanal versperrte. Die Blockade der Schiffsstrasse zeigt, wie wichtig der Kanal für die Versorgung der Weltmärkte ist. Der Suezkanal war bedeutend von Alois Negrelli entworfen und geplant worden.

Er hat auch die Pläne für die Ruppenstrasse zwischen Altstätten und Trogen erstellt. Am Ende wurden seine Pläne jedoch nicht in die Tat umgesetzt. Ein ähnliches Schicksal erlebten die Negrelli-Pläne beim Bau des Suezkanals. Bei der Eröffnung der Kurzverbindung zwischen Mittelmeer und Rotem Meer 1869 wurde Ferdinand de Lesseps als Erbauer des Kanals grandios gefeiert.

Viele Bauten gehen auf Negrellis Ingenieurskunst zurück

Negrelli wurde 1799 in Trient, Italien, geboren, 1858 starb er in Wien, wo er begraben ist. Er studierte an den Universitäten Padua und Innsbruck. Als Ingenieur war er für Tirol und Vorarlberg tätig. 1832 bis 1840 war Negrelli in den Kantonen St.Gallen und Zürich als Wasserbau- und Strasseninspektor tätig. Den Plan für die Ruppenstrasse erstellte er 1834.

Viele Bauten in der Schweiz und in mehreren Ländern Europas gehen auf Negrellis Ingenieurskunst zurück; etwa die Pläne für die Spanisch-Brötli-Bahn, der Strecke zwischen Zürich und Baden. Auch wenn hier aktuell über die Ausweitung des Rheins debattiert wird, ist an Negrelli zu erinnern, hat er doch ab 1826 für Vorarlberg die Verhandlungen mit der Schweiz über die Rheinregulierung geführt.

Zürich erinnert an Negrelli

In Meiningen ist der Pfarrhof, an der Hauptstrasse vis-à-vis der Pfarrkirche, ein Werk Negrellis. In Zürich wurde am letzten Freitag der Negrelli-Steg eröffnet, eine moderne Fussgängerüberführung über mehrere Gleise, zwischen Langstrasse und Hauptbahnhof.

Dieses Werk stammt selbstredend nicht von Negrelli, nur den Namen bekam der Steg vom grossen Mann, der in der Schweiz und in Zürich viel geleistet hat. Auch Altstätten stünde es gut an, einmal eine Strasse oder einen Ort nach dem grossen Planer des Suezkanals und der Ruppenstrasse zu benennen.