Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Altersheim unter neuer Leitung

Rosmarie und Dieter Geuter prägten das Alterswohnheim Walzenhausen über zwei Jahrzehnte. Im Juli geht die Leitung an Thomas Aepli und Patricia Caetano über.
Isabelle Kürsteiner
Nach der Pensionierung von Dieter und Rosmarie Geuter (links im Bild) werden Patricia Caetano (Pflegeleiterin) und Thomas Aepli als Heimleiter das Alterswohnheim führen. (Bild: Isabelle Kürsteiner)

Nach der Pensionierung von Dieter und Rosmarie Geuter (links im Bild) werden Patricia Caetano (Pflegeleiterin) und Thomas Aepli als Heimleiter das Alterswohnheim führen. (Bild: Isabelle Kürsteiner)

«Der Wandel zum Alters- und Pflegeheim begann schleichend ab 1980», sagt Dieter Geuter. «Wegen der steigenden Pfle­gebedürftigkeit der Bewohner musste viel in die Infrastruktur der Pflege investiert werden. Seit 1998 ist das Heim auf der kantonalen Pflegeheimliste aufgeführt und von der Krankenkasse anerkannt. Ein Anbau mit Lift, neue Aufenthaltsbereiche, ein neuer Treppenaufgang und neue Sanitärbereiche wurden erstellt.

Infrastruktur wurde stetig ausgebaut

Beim Arbeitsbeginn der diplomierten Fachfrau Gesundheit, Rosmarie Geuter, existierten keine Krankenakten, nur Namenskärtchen und einige Medikamentenzettel. Sicherheitsschränke für Medikamente oder ein Stationszimmer gab es nicht, ebenso wenig einen Lift, Patientenheber oder eine Personenwaage zum Absitzen. Es gab nur wenige Toiletten und Duschen.

Als Heimleiter Dieter Geuter seine Arbeit 2001 aufnahm, gab es keine Bereichsleiter; lediglich eine uralte Hausordnung, noch aus den Zeiten des Bürgerheims, lag vor. Das Mitarbeiterteam bestand aus zehn bis zwölf Personen. Sowohl in der Pflege als auch für die administrative Leitung mussten sämtliche Abläufe neu gestaltet oder erst erarbeitet werden.

Eine seitens der Gemeinde geplante Sanierung wurde storniert, das ganze Projekt noch einmal überdacht. Gleichwohl gab es auf kantonaler Ebene weitere Vorschriften, die auch die Aufstockung des Personals verlangten. Eine Herausforderung, bei der prekären Arbeitsmarktlage mit nur wenigen diplomierten Fachkräften. Sie konnte gleichwohl vom scheidenden Leiter-Duo gemeistert werden.

Die «Neuen» sind gut gerüstet

Der 54-jährige Thomas Aepli ist verheiratet und wohnt in Tübach. Beide Kinder haben das Elternhaus bereits verlassen. Aepli wuchs in Arbon auf und schloss das Gymnasium mit der B-Matura ab. Nach Lehrjahren im Verkauf und Marketing leitete er 13 Jahre das elterliche Handelsunternehmen für Bürobedarf.

Thomas Aepli absolvierte Weiterbildungen zum eidg. dipl. Marketingleiter im Bereich Führung, Finanzen und Organisation sowie in den Jahren 2007/2008 zum diplomierten Heimleiter. Gleichzeitig absolvierte der Tübacher den Kurs als Pflegehelfer SRK, mit Praktika und Engagements in verschiedenen Altersinstitutionen. 2011 gründete er die Seniorendienste Bodensee AG und baute in den letzten Jahren die Geschäftsstelle «Home Instead Bodensee» für ambulante Seniorenbetreuung auf.

Die in Rorschach wohnende Patricia Caetano arbeitet seit vier Jahren im Alterswohnheim Walzenhausen als diplomierte Pflegefachfrau Gesundheit mit Anerkennung vom Schweizerischen Roten Kreuz. Erste Berufsjahre absolvierte sie in Portugal. Die 32-Jährige ist verheiratet und hat einen einjährigen Sohn.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.