Alten Radweg abgebrochen

Der asphaltierte Veloweg zum Mittelwuhr im Rheinvorland wurde entfernt.

Susi Miara
Drucken
Teilen
Noch sind die Spuren des alten Radwegs im Rheinvorland gut sichtbar.

Noch sind die Spuren des alten Radwegs im Rheinvorland gut sichtbar.

Bild: Andrea Plüss

Bereits Ende 2015 hat die Gemeinde Diepoldsau den rund 700 Meter langen Rhein-Radweg zwischen Widnau und Diepoldsau vom Mittelwuhr ans Aussenwuhr verlegt. Nachdem der alte Radweg im Rheinvorland immer wieder wegen Überschwemmungen gesperrt werden musste, war das Interesse gross, dass der Rhein-Radweg vom Hochwasser verschont bleibt. Trotz des neu erstellten Radwegs wurde damals die alte, asphaltierte Stichstrasse zum Damm stehen gelassen. «Wir dachten, dass der Weg noch landwirtschaftlichen Fahrzeugen oder dem Rheinunternehmen dienen könnte», sagt Silvio Müller vom Rheinunternehmen. Gern wurde der Weg auch von «Hündelern» benutzt, um trockenen Fusses auf den Damm zu gelangen.

Nachdem die Stichstrasse kaum mehr benutzt wurde, hat das Rheinunternehmen nun den Asphalt entfernt. Noch sieht man die Spuren des alten Radwegs. Schon bald wird Gras darüber wachsen. «Wir haben auch die Stichstrasse zwischen Widnau und Au aufgelöst und dort Gras gepflanzt», sagt Silvio Müller. Bäume, worauf die Baustellenabsperrung «Baumschlag» hinweist, mussten hingegen im Rheinvorland keine gefällt werden. «Weil das Rheinunternehmen keine andere besitzt, musste diese Absperrung dafür herhalten», erklärt Silvio Müller.