Altach souverän im Achtelfinal

VORARLBERGER FUSSBALL. Beim Regionalligisten Wiener Sportklub hatte Altach keine Mühe: Die Canadi-Elf gewann mit 3:0.

Merken
Drucken
Teilen

VORARLBERGER FUSSBALL. Beim Regionalligisten Wiener Sportklub hatte Altach keine Mühe: Die Canadi-Elf gewann mit 3:0.

Altach steht im Achtelfinal des österreichischen Cups. Spannend wurde es vor 1650 Zuschauern in Wien-Dornbach kaum. Lediglich vor dem zweiten Altacher Tor versuchten die Wiener ihr Glück in der Offensive, ansonsten kam der Klassenunterschied von zwei Ligen deutlich zum Tragen.

Von Anfang an nahm der Bundesligist das Heft in die Hand. Ortiz kündigte mit einer guten Chance per Kopf das Führungstor von Zwischenbrugger (9.) an. Nach diesem Tor war Altach etwas zu passiv. So kamen die Wiener auch zu Chancen, zweimal musste Keeper Kobras eingreifen.

Seine Glanzparade nach der Pause weckte seine Vorderleute. In der Folge musste WSK-Goalie Kraft zweimal parieren, ehe das 2:0 fiel: In der 66. Minute erhöhte Salomon per Kopf, die Vorlage kam vom starken Aussenverteidiger Lienhart. Damit war das Spiel entschieden, obwohl der WSK nochmals eine gute Möglichkeit vergab. In der Nachspielzeit traf Seeger, zuvor selbst gefoult, vom Elfmeterpunkt noch zum 3:0.

Im Achtelfinal hält Altach die Vorarlberger Fahne aufrecht. Der zweite Sechzehntelfinalist, der FC Hard, unterlag dem Erstligisten St. Pölten mit 1:4. Die Harder gingen in der neunten Minute durch Santin in Führung, doch St. Pölten reagierte sogleich: Mader traf keine Minute später zum Ausgleich, ehe die Gäste die klar bessere Mannschaft waren. (rez)