Altach holt ehemaligen Barcelona-Junior

Der SCR Altach hat im Hinblick auf die bevorstehende Bundesliga-Rückrunde Marti Riverola verpflichtet. Der 24-jährige Spanier durchlief die Jugendabteilungen des FC Barcelona.

Remo Zollinger
Drucken
Teilen

VORARLBERGER FUSSBALL. Um sein zentrales Mittelfeld zu stärken, hat der SC Rheindorf Altach den Spanier Marti Riverola unter Vertrag genommen.

Von Serie-B-Verein Bologna

Er stösst vom italienischen Serie-B-Verein Bologna zu den Vorarlbergern und gilt als klassische Nummer Acht, als Schaltstation zwischen Defensive und Offensive. Riverola ist vorerst ausgeliehen, wobei Altach im Sommer eine Kaufoption für den 24-Jährigen besitzt. Riverola genoss eine hervorragende Ausbildung, stammt er doch aus dem Jugendzentrum «La Masia» des FC Barcelona.

Den Durchbruch zum Primera-Division-Spieler schaffte er allerdings nicht, er kam einzig im Dezember 2011 zu elf Minuten Champions-League-Einsatzzeit: Beim 4:0 über BATE Borisov wurde er in der 79. Minute für Sergi Roberto eingewechselt. Sein Trainer war dabei ein gewisser Pep Guardiola.

Riesenpotenzial für die Zukunft

Zuletzt ist die Karriere von Marti Riverola allerdings arg ins Stocken geraten. Nachdem er bei Barcelona II in der zweiten spanischen Liga Leistungsträger war, wagte er den Sprung in die Serie A zu Bologna. Bei den «Rossoblù» kam er nur gerade auf 51 Minuten Einsatzzeit, ehe er nach Mallorca verliehen wurde, während sein Club in die Serie B abstieg. Doch auch dort spielte er in den Überlegungen der Bolognesi keine Rolle und kam nie zum Einsatz.

Trotzdem sieht Altach-Sportchef Georg Zellhofer in ihm eine Verstärkung: «Wir sehen in Riverola einen Spieler mit Riesenpotenzial für die Zukunft. Der Spanier passt sowohl vom Typ als auch seinen fussballerischen Fähigkeiten her zum Team.» Zellhofer fügt aber sogleich an: «Er braucht noch etwas Zeit, um die fehlende Spielpraxis im Herbst nachzuholen.» In die Rückrunde startet Altach am Samstag, 14. Februar, mit einem Heimspiel gegen Admira Mödling.

Aktuelle Nachrichten