Allgäuer schiesst Rüthi ins Glück

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Erst traf er zum Ausgleich, kurz darauf zur Führung, und als der Gegner wieder ausglich, schoss er sein Team zwei Minuten später zum Sieg: Rüthis rechter Flügel Bernhard Allgäuer ist mit seinem Hattrick der Matchwinner im Heimspiel gegen Appenzell. Das Team liegt damit einen Punkt hinter Rebstein und hat von den Appenzellern Platz drei erobert.

Die Gäste schienen zuerst sehr vorsichtig, Rüthi gestaltete das Spiel mit vielen langen Bällen auf die Flügel, was zu einem ständigen Schlagabtausch im Mittelfeld führte. Nach gut einer Viertelstunde fanden dann auch die Gäste in die Partie. Rüthi hatte bereits je einen Pfosten- und Lattenschuss auf dem Konto, als Appenzell überraschend durch Baumann in Führung ging, der am langen Pfosten richtig stand.

Dann folgten die ersten sechs Minuten des Bernhard Allgäuer, der das Spiel mit seinen ersten beiden Toren kehrte. In Hälfte zwei übernahm Rüthi das Zepter, musste aber den Ausgleich hinnehmen, bevor postwendend Allgäuers dritter Streich folgte. (ddm)

3. Liga, Gruppe 2

Rüthi – Appenzell 3:2 (2:1)

Rheinblick – 100 Zuschauer – SR: Luman

Tore: 24. Baumann 1:0, 25./30. Allgäuer 1:1/2:1, 76. Signer 2:2, 78. Allgäuer 3:2.

Rüthi: Keller; Sonderegger, Saiti, Tomas, Hamburger; Allgäuer, Lüchinger, Städler, Kamberi; Zäch, Sanseverino. Wechsel: Schüriger, Sala, Sönmez, Heeb, Bojaxhi.

Gelbe Karten: Städler, Eberle, Sonderegger, Sönmez.