AGV begrüsst sein 500. Mitglied

BERNECK. Der AGV, Arbeitgeber-Verband des Rheintals, konnte in den letzten Tagen das 500. Mitglied aufnehmen. Es ist die Firma Heinrich Eggenberger AG, Volvo-Garage in Berneck.

Susi Miara
Drucken
Teilen
AGV-Präsident René Wuffli (links) und AGV-Sekretär Peter Bürki (rechts) begrüssen das 500. AGV-Mitglied Erwin Grenacher von der Heinrich Eggenberger AG. (Bild: Susi Miara)

AGV-Präsident René Wuffli (links) und AGV-Sekretär Peter Bürki (rechts) begrüssen das 500. AGV-Mitglied Erwin Grenacher von der Heinrich Eggenberger AG. (Bild: Susi Miara)

«In der Entwicklung des AGV ist damit ein Meilenstein erreicht worden», freute sich AGV-Präsident René Wuffli. Die Zahl der AGV-Mitglieder habe sich seit 1995 praktisch verdoppelt (siehe Grafik). Allein seit 2004 ist die Mitgliederzahl um 152 angestiegen, wovon im Jahr 2010 um 30 Mitglieder. «Der Erfolg und die damit einhergehende gute Verankerung des Verbandes basiert auf verschiedenen Pfeilern», so René Wuffli. Der AGV führt regelmässig gut besuchte Anlässe zu aktuellen Themen durch, setzt sich für eine zukunftsgerichtete Berufsausbildung in der Region ein, vermittelt seinen Mitgliedern Informationen und erteilt Auskünfte in Fragen, die vor allem für die kleineren Firmen wichtig sind. Die Rechtsauskünfte sind dabei gratis.

Ausserdem setzt sich der AGV aktiv für die Standortförderung des St. Galler Rheintals ein, mit dem Ziel, dass die Region ein attraktiver Arbeits- und Lebensraum bleibt. Bei Abstimmungsvorlagen nimmt der AGV jeweils eine Grundhaltung ein, die Eigeninitiative fördert und staatliche Interventionen nur dort verlangt, wo sie notwendig sind. Der AGV verlangt vom Staat effizientes Handeln, gleich lange Spiesse für alle und damit eine Förderung der Wettbewerbsfähigkeit. Der AGV setzt sich ebenfalls für ein grenzüberschreitendes Denken und Handeln ein.

Vermehrt auch kleine Betriebe

Während in früheren Jahrzehnten hauptsächliche die grösseren Arbeitgeber der Region Mitglieder des Verbandes waren, hat sich der AGV in den letzten Jahren auch für kleinere und kleinste Betriebe geöffnet. «Als Mitglied ist jedermann willkommen, der sich zu einem leistungsorientierten und fairen Wettbewerb bekennt und aktiv in der Wirtschaft tätig ist», betont René Wuffli. Da die Gewerbeverbände im Rheintal auf Gemeindeebene organisiert sind und die regionalen Interessen ausser dem AGV durch keine Rheintaler Organisation wahrgenommen werden, konnte der AGV in den letzten Jahren je länger, je mehr auch typische Gewerbebetriebe willkommen heissen.

Durch eine bürgerlich-liberale politische Haltung erzielt der AGV optimalen Nutzen für die Mitglieder, aber auch für deren Arbeitnehmer und insbesondere deren soziale Sicherheit. René Wuffli ist überzeugt: «Je stärker die Zahl der Mitglieder wächst, umso bedeutender wird die Stimme dieses aktiven Verbandes, im Interesse des St. Galler Rheintals.» Heute schon gehört der Arbeitgeber-Verband des Rheintals zu den grössten im Kanton St. Gallen.

Im Verband stärker

Für Erwin Grenacher, Geschäftsleiter der Heinrich Eggenberger AG, waren genau diese Argumente für einen Beitritt zum AGV massgebend. «Einerseits organisiert der AGV sehr interessante Anlässe, andererseits ist für unseren Betrieb eine regionale Ausrichtung sehr wichtig», erklärte Erwin Grenacher. Die Heinrich Eggenberger AG in Berneck beschäftigt 14 Mitarbeiter, davon vier Lehrlinge. Nächstes Jahr feiert die Volvo-Garage ihren 90. Geburtstag.

Legende mag (Bild:)

Legende mag (Bild:)

Aktuelle Nachrichten