Aerobic, Salsa oder Hip-Hop

DIEPOLDSAU. Drei Tage lang wird auf und unter der alten Rheinbrücke getanzt. Gestern wurde das Dorffest eröffnet und fand sowohl bei Tänzern, als auch bei Besuchern, die lieber im Schatten der Sonnenschirme sassen, grossen Anklang.

Seraina Hess
Drucken
Teilen
Wer nicht in der Festwirtschaft sass oder an der Bar stand, tanzte mit.

Wer nicht in der Festwirtschaft sass oder an der Bar stand, tanzte mit.

Er stand zwar im Schatten der alten Rheinbrücke, doch auf der Stirn des Gemeindepräsidenten bildeten sich Schweissperlen, als er auf der Hauptbühne das Diepoldsauer Dorffest «Rheintanzen» eröffnete. Das Thermometer zeigte zu dieser Zeit, kurz nach 18.30 Uhr, etwa 32 Grad. Roland Wälter ermahnte die ersten Gäste nicht nur, genug Wasser zu trinken – er war in seiner Rede schlichtweg überwältigt von der Kulisse, die sich ihm bot. Zwar ist das Rheintanzen nach Rheiner Tisch im Jahr 2006 und Rheinkochen 2012 schon das dritte grosse Fest, das der Widnauer Künstler Kuspi veranstaltet. Doch dieses Mal tünchte die langsam sinkende Sonne den Rhein und die Umgebung in ein ganz besonders Licht.

Während der Männerchor, der sich spontan zu einem Auftritt entschloss, gekonnt «Barbara Ann» der Beach Boys coverte, strömten die Besucher bald scharenweise ins Rheinvorland. Oder sie verweilten in den vielen verschiedenen Bars und Festwirtschaften auf der alten Rheinbrücke – wenigstens dort ging ein laues Lüftchen.

Über 50 Gruppen und Vereine

Das Programm des dreitägigen Anlasses ist straff: Musiker und Tanzgruppen verschiedenster Genres wechseln sich auf der Hauptbühne im 30-Minuten- oder Stundentakt ab. Am Fest sind insgesamt über 50 Gruppen und Vereine im Einsatz. Doch auch das Publikum leistete am Freitagabend seinen Beitrag zur guten Stimmung: Die meisten liessen sich von der Hitze die Lust am Tanzen nicht nehmen.

V-Step, Step Touch, Side to Side

Vorwiegend Frauen jeden Alters suchten sich einen Platz vor der Bühne, als die erste Aerobic-Gruppe auftrat und zum Mitmachen aufforderte. V-Step, Step Touch, Side to Side – obwohl diese Begriffe einem Grossteil der Damen vermutlich nicht geläufig waren, liessen sie es sich nicht anmerken und tanzten, als täten sie sonst nichts anderes.

Heute Samstag geht «Rheintanzen» um 11 Uhr weiter, morgen Sonntag um 10 Uhr.

Spontaner Auftritt: Männerchor Diepoldsau-Schmitter.

Spontaner Auftritt: Männerchor Diepoldsau-Schmitter.

Das Publikum verfolgte die Show der Domino Dancers. (Bilder: Seraina Hess)

Das Publikum verfolgte die Show der Domino Dancers. (Bilder: Seraina Hess)

Aktuelle Nachrichten