Aegidius Deiringer tritt in den Ruhestand

Aegidius Deiringer, Bauamtschef, geht nach über 30-jähriger Tätigkeit bei der Gemeinde Widnau auf den 30. April dieses Jahres in Pension. Sein Nachfolger hat bereits mit der Arbeit begonnen.

Drucken
Teilen
Amtsübergabe: Der ehemalige Leiter Bauamt, Aegidius Deiringer, Gemeindepräsidentin Christa Köppel und der neue Leiter Bauamt, Eric Pasche (von links). (Bild: pd)

Amtsübergabe: Der ehemalige Leiter Bauamt, Aegidius Deiringer, Gemeindepräsidentin Christa Köppel und der neue Leiter Bauamt, Eric Pasche (von links). (Bild: pd)

WIDNAU. Im Januar 1983 wählte der Gemeinderat Aegidius Deiringer als neuen Chef des Bauamtes der Gemeinde Widnau mit Amtsantritt am 1. März 1983. Der Gemeinderat dankt Aegidius Deiringer für sein ausserordentliches Engagement während mehr als drei Jahrzehnten ganz herzlich. Zusammen mit seinem Team führte Aegidius Deiringer die Technischen Betriebe der Gemeinde (Wasserversorgung/Elektrizitätsversorgung/Kabelnetz) kompetent, serviceorientiert und mit grossem Fachwissen.

In den Verantwortungsbereich des Bauamtschefs gehört die Koordination der Leitungsbauarbeiten, der Betriebssicherstellung und der Unterhalt der Werke, ebenso der kommunale Strassenbau und Strassenunterhalt. Seit seinem Stellenantritt hat sich Widnau baulich, infrastrukturell und bezüglich der Einwohnerzahl dynamisch entwickelt, von 6156 Einwohnern im Jahr 1983 auf heute 8817 Einwohner.

Deiringer war verantwortlich für zahlreiche Neuerschliessungen von Einzelprojekten und ganzen Baugebieten. In den letzten Jahren hat sich der Anspruch an Versorgungssicherheit und Versorgungsqualität von Industrie und Gewerbe erhöht, neue Technologien wie z. B. das Glasfaser-Netz und High-Speed-Internet brachten für Aegidius Deiringer immer wieder neue Aufgaben, in die er sich schnell und fundiert einarbeitete. Der Rückbau der Fabrikanlagen und die Neuerschliessung der Industriebrache im Viscose-Areal waren die letzten zehn Jahre eine enorme Herausforderung, die die Gemeinde und die Technischen Betriebe als Partnerin der Viscosuisse Widnau AG nur mit Hilfe der ausserordentlichen fachlichen Kompetenz, der reichen Berufserfahrung und dem vollen Einsatz von Aegidius Deiringer bewältigen konnte.

Seiner Abteilung ist auch die Bauverwaltung zugeordnet, die vor rund vier Jahren mit der Liegenschaftsverwaltung ergänzt wurde. So liegt heute die übergeordnete Zuständigkeit für alle Hoch- und Tiefbauten der Gemeinde beim Bauamtschef. Als Nachfolger von Aegidius Deiringer hat Eric Pasche mit der formalen Amtsübergabe auf Anfang Jahr die Leitung des Bauamtes Widnau übernommen. Der Gemeinderat wünscht dem neuen Leiter und dem ganzen Team des Werkhofs und der Bau- und Liegenschaftsverwaltung einen guten Start nach dem Führungswechsel. Aegidius Deiringer wünschen wir eine erfüllte und interessante neue Lebensphase.

Neuer Kaminfegertarif

Das Finanzdepartement des Kantons St. Gallen hat per 1. Januar 2013 die Tarifempfehlungen für die Entschädigung der Kaminfeger an die Lohn- und Preisentwicklung angepasst. Der Gemeinderat hat der Anpassung der Entschädigungsansätze für Kaminfegerarbeiten ebenfalls zugestimmt. Die Tariferhöhung für Kaminfegerarbeiten gilt in der Gemeinde Widnau ab 1. Januar 2013.

Aufgrund der wirtschaftlichen Situation sowie der Auswirkungen von Gesetzesrevisionen hat in den letzten Jahren die Zahl der Unterstützungssuchenden beim Sozialamt laufend zugenommen. Damit haben auch die Auszahlungen an Unterstützungsleistungen zugenommen. Aufgrund der Vielzahl von Schnittstellen ist die Bearbeitung der Fälle im Sozialamt in den letzten Jahren komplexer und damit auch zeitintensiver geworden. Nachdem zu den Aufgaben des Sozialamtes nebst der finanziellen Fürsorge, die Alimentenbevorschussung, das Alimenteninkasso, die Mutterschaftsbeiträge, das Asylwesen, die Bewirtschaftung von unerhebbaren Krankenkassenprämien sowie die Rückforderung von Unterstützungsleistungen gehören, hat der Rat eine personelle Aufstockung beim Sozialamt um 50 Prozent beschlossen. Die Stellenausschreibung in den Zeitungen und auf der Homepage ist bereits erfolgt.

Arbeitsvergebungen

Der Gemeinderat hat folgende Aufträge erteilt: Obstgartenweg: Vergabe der Baumeisterarbeiten an die Implenia Bau AG, St. Margrethen; Kanalisation Knoten Hecht: Vergabe der Projektierung an die Wälli AG Ingenieure, Heerbrugg; Werkleitungssanierung Aeuelistrasse-Flurstrasse: Vergabe der Projektierung an die Wälli AG Ingenieure, Heerbrugg; Naturschutzgebiet Moosanger: Vergabe der Ausarbeitung eines Aufwertungskonzeptes an die OePlan Ingenieur- und Planungsbüro, Balgach; Jahresrechnung 2012: Gestaltung Titelseite: Breitenmoser GmbH, Schachen-Reute, Satz: Arge Breitenmoser GmbH, Schachen-Reute / Schnellsatz Thurnherr, Widnau, Druck Inhalt: galledia AG, Berneck, Druck Umschlag: Fehr-Druck AG, Widnau. (gk)