Adventsmaart mit 52 Ständen auf dem Dorfplatz

Merken
Drucken
Teilen

Au Am Samstag, 9. Dezember, von 14 bis 20 Uhr findet auf dem Dorfplatz vor der malerischen Kulisse der katholischen Kirche der Auer Adventsmaart statt. Der Einwohnerverein Au und der katholische Pfarreirat haben erneut einen speziellen Markt organisiert. Nur dank der Unterstützung der Ortsgemeinde, der Politischen Gemeinde und der katholischen Kirchgemeinde Au ist er in diesem Umfang realisierbar.

Die Dorfvereine kümmern sich um Speis und Trank. Das Angebot ist vielfältig, gebratene Würste und Kaffee mit Kuchen beim Blauring, Chäsknöpfli beim FC Au-Berneck 05, Zack-Zack beim Musikverein Konkordia Au, Raclette vom Feuerwehrverein. Die Vereine und die Klausbar laden die Gäste zum Verweilen ein. An den 52 Ständen findet man ein reiches Angebot an meist Selbstgemachtem, Gestricktem, Gebasteltem, Gebackenem, Gemaltem und Eingemachtem. Wer zwischendurch eine Insel der Ruhe braucht, besucht in der Kirche die Krippenausstellung mit dem Sonderthema «Die Bedeutung der Christbaumkugeln». Auf der Empore bei der Orgel können die Kinder den weihnachtlichen Geschichten zuhören und beim Altar steht der Baum, an dem jeder seine Wünsche anbringen darf. Dieser Wunschbaum bleibt bis Ende Jahr stehen und darf mit weiteren Bitten und Wünschen bestückt werden. Die mobile evangelische Kirchenbank lädt auf dem Platz zu Gesprächen ein. Für die Kinder dreht sich das nostalgische Karussell, der Samichlaus mit Schmutzli und Esel besucht den Markt, auch Kerzenziehen und Lebkuchen verzieren stehen auf dem Programm. Die Turmbläser des MV Au, der Drehorgelspieler René Schelling, die Alphornbläser und der OMR Voices Chor (alles nur bei trockener Witterung) verleihen dem Markt mit ihren Klängen eine festliche Stimmung. Im Saal des Pfarreiheims treten die Jugi-Mädchen, die Kidsdancers und nach dem grossen Erfolg am Suuserfest auch die Damen- und Männerriege des STV Au auf.

Die warmen Töne der Panflötengruppe von Farzad Soltani aus der Musikschule Unterrheintal hört man um halb vier und der Männerchor Au Berneck singt sich um 18.30 Uhr in die Herzen der Zuhörer. Der Gottesdienst um fünf Uhr wird vom Familienchor umrahmt. Alle Teilnehmer freuen sich auf viele Besucher und heissen diese willkommen am Auer Adventsmaart. (pd)