Adventskonzert des Männerchors

Widnau. Am kommenden Sonntagabend, 12. Dezember, um 17 Uhr findet in der katholischen Kirche Widnau das fünfte Adventskonzert des Männerchors Widnau statt. Mit dem Chor tritt auch ein Bläserensemble auf, das bekannte Spirituals und Weisen spielt.

Drucken

Widnau. Am kommenden Sonntagabend, 12. Dezember, um 17 Uhr findet in der katholischen Kirche Widnau das fünfte Adventskonzert des Männerchors Widnau statt. Mit dem Chor tritt auch ein Bläserensemble auf, das bekannte Spirituals und Weisen spielt. Der Bassist Dominik Eberle singt unter anderem «Panis Angelicus» von César Franck und begleitet den Chor solistisch im mächtigen Schlusslied «Transeamus usque Bethlehem» zusammen mit dem Bläserensemble.

Obwohl der Solist in Widnau aufgewachsen ist und als Primarlehrer unterrichtet, ist sein Werdegang nicht allen bekannt. Er studierte Gesang am Konservatorium Winterthur und belegte Meisterkurse in München, Mailand und Venedig. Seit 2005 arbeitet er mit Theodore Coresi in Wien zusammen. Seine Konzerttätigkeit in Europa ist sehr rege und umfasst unter anderem Haydns «Schöpfung», Mozarts, Dvoráks und Verdis Requiem, Schuberts «Stabat Mater», Bachkantaten und Passionen.

Bühnenauftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz als Kaspar im «Freischütz», Figaro in «Le nozze di Figaro» und Sarastro in der «Zauberflöte» runden sein Können ab. 2002 sang er am Teatro Massimo in Palermo die Bass-Solopartie in «Moses und Aron» von Schönberg, 2005 debütierte er am Teatro La Fenice in Venedig in «Daphne» von Richard Strauss, anschliessend sang er beim Sommerfestival im norwegischen Bergen den Bartolo im «Barbiere di Seviglia».

Im Sommer 2009 gastierte er als Ferrando («Cosi fan tutte») im Central Park in New York – und am kommenden Sonntag ist er in seinem Heimatort Widnau zu hören.

Der Männerchor freut sich mit ihm auf eine zahlreiche Zuhörerschaft. Der Eintritt ist frei. Zur Deckung der Unkosten wird eine Kollekte durchgeführt. (pd)