Abwechslungsreiche Vorstellung gefiel allen

Unter dem Motto «Auf und davon» lud der TSV Montlingen am Freitag und Samstag zur Unterhaltung ein. Turner und Sketch-Darsteller wechselten sich dabei auf der Bühne ab.

Theodor Looser
Merken
Drucken
Teilen
Die Fitnessriege beim Line Dance. (Bilder: Theodor Looser)

Die Fitnessriege beim Line Dance. (Bilder: Theodor Looser)

Auch bei der Vorstellung am Samstagnachmittag war die Berglihalle bis auf den letzten Platz gefüllt, vor allem mit sehr jungem Publikum, vielen Kindern und ihren Betreuungspersonen. An Stelle des verhinderten Präsidenten hiess Vize Marcel Loher die Zuschauer im Namen des Turn- und Sportvereins Montlingen willkommen. Der ganze Verein zeigte sich darauf in den neuen Trainingsanzügen. Für das Programm verantwortlich war Franco Malacrida.

Bühne frei für die Kleinen

Im folgenden, zweiteiligen Programm konnte man zahlreiche farbige Tanz- und Turnübungen bewundern, ausgeführt von den kleinsten Vereinsmitgliedern bis hin zu den erwachsenen Turnerinnen und Turnern. Auch eine Theatergruppe stand des öftern auf der Bühne, die mit kurzen, träfen Sketches das Programm auflockerte.

Mitglieder in der Theatergruppe waren Martin Schegg, Martin Walt, Marion Rohner, Marcel Loher, Philipp Schuster, Vera Leone und Laura Leone. Gleich zu Beginn wurde unter dem Titel «Schulzimmer» der erste Sketch aufgeführt. Dann hiess es Bühne frei für die ersten kleinen Turner, die auf Pyramiden mit Tisch und Stühlen und mit diversen Sportgeräten ihre kunstvollen Übungen absolvierten. Danach war die Theatergruppe «Zu Hause am Küchentisch» versammelt, wo die angehenden Ferien besprochen wurden. Beim «Kinder- und dem Mutter-Kind-Turnen» war viel Betrieb auf der Bühne. Mit Hula-Hula-Tanz und Laufrädern zeigten die Kleinen, sekundiert von ihren Müttern, ihr erstes Können und ihre ersten turnerischen Erfolge. Im dritten Sketch war man bei Onkel und Tante auf dem Bauernhof. Die Fitnessriege und die mittleren Mädchen zeigten anschliessend mit «Line Dance» und Gerätetanz berauschende und gut eingeübte Vorstellungen.

Abschluss mit den Aktiven

Nach einer längeren Pause war wiederum die Theatergruppe mit dem vierten Sketch am Zug. Dabei kam es sogar zu einem Ladendiebstahl. Die Turnerknaben zeigten unter dem Motto «Tante-Emma-Laden» ansprechende Geräte- und Tanzübungen, die «Mittelmänner» regten mit ihrem Tanz, Titel «Polizei», das Publikum zum Lachen an. Die Schauspieler hatten hernach eine schwere, schlaflose Nacht im Zelt, und auch die grossen und kleinen Turnermädchen tanzten auf dem Zeltplatz und bei einer Schlauchbootfahrt.

Früher war alles besser, hiess es oft beim Sketch Nummer sechs «Im Altersheim beim Opa», bei dem alle sieben Darsteller mitmachten. Auch die Männerriege gab eine humorvolle Vorstellung unter dem Titel «Altersheim». Die Damenriege tanzte zum Thema «Geburtstag». Im letzten Sketch war die Theaterfamilie wieder vereint im Glück zu Hause. Sie bekam für ihre gut einstudierten Zwischenspiele grossen und verdienten Applaus. So auch die Turner, die das Programm durch die Aktiven mit Turnübungen an verschiedenen Geräten abschlossen.

Die «mittleren Mädchen» nach ihrer Übung. (Bild: Picasa)

Die «mittleren Mädchen» nach ihrer Übung. (Bild: Picasa)