Abstiegskampf wird nochmals spannend

Regionaler Fussball am Wochenende

Drucken
Teilen
In der Vorrunde kassierte Rebstein im Heimspiel gegen Rheineck eine überraschende 0:1-Niederlage. (Bild: Archiv/rez)

In der Vorrunde kassierte Rebstein im Heimspiel gegen Rheineck eine überraschende 0:1-Niederlage. (Bild: Archiv/rez)

3. Liga Am Mittwoch in Wittenbach hofften die Rheinecker noch auf den FC Rebstein. Weil dieser aber im Aufstiegsrennen versagte, muss Rheineck nun am Sonntag um 15 Uhr zu Hause gegen die Grün-Weissen siegen, um das Abstiegsgespenst von der Stapfenwis fernzuhalten.

Diepoldsau kann am Wochenende aufsteigen

Eine gute Nachricht ist die Niederlage des FC Rebstein dagegen für Diepoldsau – gewinnen die Rheininsler am Samstag um 16 Uhr gegen Teufen, steht ihr Aufstieg so gut wie fest – rechnerisch klar würde er bereits an diesem Wochenende, wenn zudem Rebstein in Rheineck nicht siegt.

Wider Erwarten spannend wird dagegen die Frage, wer den FC Staad (am Samstag um 16 Uhr in Rüthi) in die 4. Liga begleiten muss. Das formstarke Wittenbach (am Samstag um 17 Uhr gegen Appenzell) liegt nur noch drei Punkte hinter Widnau II und deren vier hinter Rheineck und Appenzell. Die Widnauer Reserven spielen am Sonntag um 14 Uhr gegen den nicht aufstiegsberechtigten Leader Besa.

In den letzten zwei Runden muss Widnau II noch in Appen­-zell und gegen Teufen antreten, Rhein­eck gastiert bei Besa und empfängt Appenzell. Wittenbach hat als einziger des Abstiegskampf-Quartetts in den letzten zwei Spielen keine Direktbegegnung: Es reist an Pfingsten nach Teufen und empfängt in der letzten Runde den bereits hoffnungslos zurückliegenden FC Staad. (ys)

Aktuelle Nachrichten