Abschluss besser als erwartet

WOLFHALDEN. Der Gemeinderat konnte von einem sehr guten Jahresergebnis 2013 Kenntnis nehmen: Trotz der Vornahme von zusätzlichen Abschreibungen von 1,6 Mio. Franken konnte in der Erfolgsrechnung ein Ertragsüberschuss von 302 571 Franken verbucht werden.

Merken
Drucken
Teilen

WOLFHALDEN. Der Gemeinderat konnte von einem sehr guten Jahresergebnis 2013 Kenntnis nehmen: Trotz der Vornahme von zusätzlichen Abschreibungen von 1,6 Mio. Franken konnte in der Erfolgsrechnung ein Ertragsüberschuss von 302 571 Franken verbucht werden. Der Voranschlag rechnete mit einem Aufwandüberschuss von 66 900 Franken. Auch bezüglich Vermögen zeigt sich ein für die Gemeinde erfreuliches Bild. Die vor Jahresfrist erreichte Schuldenfreiheit ist durch Zuwachs weiterer Vermögenswerte mehr als nur erhalten geblieben. Das Pro-Kopf-Vermögen hat sich darum innerhalb eines Jahres von 588 Franken auf 2513 Franken erhöht. – Die Erfolgsrechnung schliesst bei einem Gesamtertrag von 10 330 924 Franken und einem Gesamtaufwand von 10 028 353 Franken mit einem Ertragsüberschuss von 302 571 Franken. Dieser ist dem Eigenkapital gutgeschrieben worden. Hinzuzufügen ist, dass zulasten der Erfolgsrechnung nebst den ordentlichen Abschreibungen (326 678 Franken) zusätzliche Abschreibungen von 1 618 658 Franken belastet wurden. Die bereits zu Jahresbeginn bestehende Eigenkapitaldecke von 2 855 286 Franken hat sich somit nochmals erhöht, d. h. zu einem Bilanzüberschuss von 3 157 856 Franken geführt.

Mehrere Gründe sind dafür verantwortlich, dass im Vergleich zum Voranschlag ein deutlich besseres Ergebnis präsentiert werden kann. Der Mittelbedarf für ordentliche Abschreibungen hat sich durch die anhaltend hohen Abschreibungsquoten spürbar verringert. In mehreren Ressorts konnte der Aufwand geringer gehalten werden, sei es durch höhere Erträge oder geringere Aufwände. Der Hauptgrund liegt jedoch eindeutig beim nochmals markanten Mehrertrag bei den Steuern.

Der Rat hat entschieden, die Jahresrechnung 2013 zu genehmigen. Der Beschluss unterliegt dem fakultativen Referendum. Zur Information über das Ergebnis lädt der Gemeinderat ein auf Mittwoch, 9. April, 19 Uhr, in den Gemeindesaal Krone. (gk)