Abschied von Paul Thür, dem Macher

Morgen findet in Lüchingen der Gedenkgottesdienst für Paul Thür statt. Die Stadt Altstätten und das Rheintal verlieren mit ihm eine Persönlichkeit, die das politische, wirtschaftliche, sportliche, kulturelle und gesellschaftliche Leben im Tal nachhaltig mitgeprägt hat.

Gert Bruderer
Drucken
Teilen

LÜCHINGEN. Paul Thür war einer der unermüdlichen Menschen. Jemand, der nicht nur vielseitig interessiert, sondern zudem zeit seines Lebens bereit war, seine Fähigkeiten und sein Wissen in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen.

Seine Partei war die CVP. Für sie politisierte er lange Zeit im Kantonsrat, für sie präsidierte er den Freundeskreis der CVP. Vertrat er seinen Standpunkt, tat er dies mit klaren Worten, stets prägnant.

Der geborene Gründer

Womöglich war es diese Gabe, sich aufs Wesentliche zu beschränken, die es ihm erlaubte, so viel Neues zu «erfinden». Paul Thür war der geborene Gründer, der nicht nur initiierte, sondern danach auch Verantwortung trug.

Er gründete den Burgverein (und präsidierte ihn), rief mit Kollegen Lüchingens eigene Gugge ins Leben – die Lavaria – (und machte tüchtig mit), er gründete die Fernheizung Breite AG (und präsidierte den Verwaltungsrat), war Gründungsmitglied des Vereins Tixi Rheintal und stand dem Turnverein STV nicht nur vor, sondern organisierte auch etliche Jugilager und schrieb viele Revuen.

Seine eigene Firma, die Altstätter Rhenum Treuhand AG, gründete Paul Thür im Jahre 1985 – und bis heute sind viele der damaligen Kunden dem Unternehmen treu geblieben. Paul Thür übergab es 2007 in jüngere Hände.

Beeindruckend ausdauernd

Die frühere Raiffeisenbank Lüchingen-Altstätten präsidierte Paul Thür ebenso wie den Rheintaler Turnverband, den Verband St. Gallischer Ortsgemeinden, die katholische Kirchgemeinde von Lüchingen oder die Altstätter Ortsgemeinde. Und nie war das Engagement Paul Thürs von kurzer Dauer. Hatte er einmal zu etwas Ja gesagt, so setzte er sich während vielen Jahren dafür ein.

Einsatz für Medienhaus

Eine seiner letzten grossen Leistungen waren seine sachbezogene Haltung und sein grosser Einsatz zugunsten eines starken, weiterhin selbständigen Medienhauses im St. Galler Rheintal. Zunächst half Paul Thür 2010 als rva-Verwaltungsratspräsident, die Zusammenlegung der «Rheintalischen Volkszeitung» mit dem «Rheintaler» voranzutreiben, vier Jahre später ebenso die Fusion von rva und rdv zur neuen Rheintal Medien AG.

Humorvoller Erzähler

Paul Thür war eine markante Erscheinung, ein Mann wie ein Ausrufezeichen. Sein Leistungsausweis geht weit über die eindrückliche Liste der genannten Engagements hinaus. Stets spürbar war seine Entschlossenheit, wohltuend die Weitsicht und ausgeprägt sein Humor, der den Geschichten des begnadeten Erzählers innewohnte.

Gerne hätten wir von ihm noch ein paar mehr gehört.

Gedenkgottesdienst: Samstag, 30. April, 10 Uhr, in Lüchingens Kirche.

Aktuelle Nachrichten