Abschied vom Dirigenten

Thomas Wieser verlässt die MG Konkordia Widnau nach über sechs erlebnisreichen Jahren.

Hören
Drucken
Teilen
Die letzte Probe mit Dirigent Thomas Wieser.

Die letzte Probe mit Dirigent Thomas Wieser.

Bild: pd

Die Widnauer Musikanten schauen auf erfolgreiche und lehrreiche Jahre mit ihrem Dirigenten zurück; sie haben viel zusammen erreicht und erlebt. Das Silvesterkonzert mit ökumenischem Gottesdienst am Dienstag, 31. Dezember, in der katholischen Kirche wird sein letztes Konzert sein.

Ab 17.05 Uhr stimmt die Konkordia die Besucher mit wunderschönen und besinnlichen Klängen auf den ökumenischen Silvestergottesdienst ein, der um 17.30 Uhr beginnt.

Die Musikanten und ihr Dirigent Thomas Wieser freuen sich, das Publikum im Jahr 2019 noch ein letztes Mal zu sehen und den Jahresausklang mit ihren Gästen zu begehen.

Highlights waren die Silvesterkonzerte

Rückblickend sagt Thomas Wieser, er habe jeden klanglich schönen Moment mit der Musikgesellschaft Konkordia genossen – egal ob bei Konzerten, Wettbewerben, bei traditioneller Blasmusik im Festzelt oder auf der Strasse. Zu seinen Highlights gehören die Silvesterkonzerte in der Kirche, das Blasmusikfestival in Ellmau oder der erste Platz in der Marschmusik beim Kreismusiktag in Montlingen-Eichenwies 2018.

Von Januar bis Ende März wird ein Projektdirigent, Tristan Uth, die Widnauer Musikanten aufs Frühlingskonzert vorbereiten. Der in Bludenz wohnhafte, 32-jährige Tristan Uth wird ebenfalls als Juror an den Kreismusiktagen 2020 im Mai in Widnau tätig sein. Die Konkordia ist stolz, einen europaweit bekannten Dirigenten für sich gewonnen zu haben, der sie optimal auf das Frühlingskonzert vorbereiten wird.

Die MGKW wünscht Thomas Wieser alles Gute für seine Zukunft und dankt ihm herzlich für die sechs schönen und erfolgreichen Jahre. (pd/red)