Ablesegeräte für EW und Wasser

RHEINECK. Der Stadtrat Rheineck hat beschlossen, die Ablesegeräte für Strom und Wasser und das dazugehörige System zu ersetzen. Die neuen mobilen Datenerfassungsgeräte erlauben eine elektronische oder manuelle Zählerdatenerfassung vor Ort.

Merken
Drucken
Teilen

RHEINECK. Der Stadtrat Rheineck hat beschlossen, die Ablesegeräte für Strom und Wasser und das dazugehörige System zu ersetzen. Die neuen mobilen Datenerfassungsgeräte erlauben eine elektronische oder manuelle Zählerdatenerfassung vor Ort. Die Ablesegeräte arbeiten mit Android-Technik, was ein drei- bis viermal schnelleres Datenauslesen erlaubt. Die neue Lösung bietet auch eine Weblösung für die Selbsterfassung der Verbrauchsdaten durch den Kunden über das Internet an. Dabei können die Kunden bequem ihre Zählerstände erfassen und an das Werk senden. Die gesendeten Daten können direkt ins Verrechnungssystem übernommen werden und müssen nicht nochmals im Werkbüro eingegeben werden. Die Plausibilisierung der Daten kann dabei schon vom Kunden bei der Eingabe durch Vergleich mit den Vorjahresdaten erfolgen. (gk)