Abenteuer im Wald und auf dem Bauernhof erleben

RÜTHI. Gemeinsam mit ihrem Mann Silvan betreibt Nadja Büchel einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb mit Dexter-Mutterkühen, Ziegen, Wollschweinen, Eseln und Lamas. Seit einem Jahr bietet sie den Naturähof-Tröff an: Aktivitäten im Wald und auf dem Hof für Kinder ab vier Jahren.

Drucken

RÜTHI. Gemeinsam mit ihrem Mann Silvan betreibt Nadja Büchel einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb mit Dexter-Mutterkühen, Ziegen, Wollschweinen, Eseln und Lamas. Seit einem Jahr bietet sie den Naturähof-Tröff an: Aktivitäten im Wald und auf dem Hof für Kinder ab vier Jahren. Die dreistündigen Treffen finden alle zwei Wochen statt: Eine Gruppe trifft sich mittwochs, eine weitere samstags.

Woher kommt die Milch?

Nadja Büchels Ziele sind pädagogischer Natur: Einerseits steht Spiel und Spass im Vordergrund, andererseits ist es der Mutter dreier Kinder und eines Pflegekindes wichtig, dass Kinder von klein auf den Umgang mit Tieren lernen, deren Körpersprache verstehen, die Natur zu schätzen und dementsprechend zu pflegen lernen. Auch Ursprungsfragen werden geklärt, beispielsweise woher Milch, Fleisch, Gemüse, Früchte oder Wolle kommen.

Kochen, basteln, erforschen

Um die Kinder spielerisch mit der Natur vertraut zu machen, gestaltet Nadja Büchel verschiedenste Aktivitäten: Spaziergänge und Hindernisparcours mit Ziegen, Lamas oder Eseln; das Pflegen und Melken der Tiere; das Entfachen von Feuer zum Grillieren, gekoppelt mit Sicherheitstipps. Auch der Hüttenbau aus Waldmaterial stand bereits auf dem Programm, ebenso das Erforschen des Waldes oder das Verfolgen und Lesen von Tierspuren. Salben wurden selbst hergestellt und die benötigten Inhaltsstoffe im Wald selbst gesammelt. Sogar wie man mit Zutaten aus der Natur kochen kann, weiss Nadja Büchel: Dass über dem Feuer gebackene Brennnessel-Chips schmecken, haben die Kinder selbst erfahren. Die Wolle der Lamas wird gefärbt und gesponnen, woraus wiederum hübsche Bastelarbeiten entstehen. Igelunterschlüpfe und Insektenhotels werden hergestellt, und auch ein Besuch beim Imker steht auf dem Programm.

Nadja Büchel ist es wichtig, dass Kinder selbst fühlen, spüren und sehen können, was sie sich aneignen, und nicht kaum greifbaren Stoff büffeln müssen.

Noch freie Plätze

Ganz gleich ob Regen, Schnee oder Sonne, der Naturähof-Tröff findet grösstenteils draussen statt. Noch hat es freie Plätze. Die Anmeldung gilt für ein halbes Jahr (Herbst-Frühling, Frühling-Herbst). Nadja Büchel stellt sich auch gerne für Kindergeburtstage, einen Familienplausch, Schulreisen oder Firmenanlässe zur Verfügung. (pd)

Weitere Infos und Anmeldungen unter www.falsenhof.ch oder per Telefon 071 766 18 60.

Aktuelle Nachrichten