5. BERNECKER BLUES-ROCK NIGHT5. BERNECKER BLUES-ROCK NIGHT: Junge und Oldies: Bands wie Musik

Am 22. April kann man auf dem Weingut Tobias Schmid & Sohn wieder viel Musik erleben. Simply Tilt organisiert die fünfte Auflage der Blues-Rock Night – mit Nachwuchsbands und gestandenen Musikern.

Monika von der Linden
Drucken
Teilen
Fast alle Akteure der 5. Blues-Rock Night sind zum ersten Treffen aufs Weingut gekommen. (Bild: Monika von der Linden)

Fast alle Akteure der 5. Blues-Rock Night sind zum ersten Treffen aufs Weingut gekommen. (Bild: Monika von der Linden)

Monika von der Linden

«Wir wollen jungen Leuten eine Plattform geben, damit sie sich einem breiten Publikum präsentieren können», sagt Jürg Hardmeier. Er ist im OK der 5. Bernecker Blues-Rock Night für die Medienarbeit zuständig.

Als erste Band, die an der fünften Auflage des Konzertabends auftritt, nennt er die Nachwuchsband Asip.

Beginn einer internationalen Karriere

Die gleiche Chance bekam im vergangenen Jahr die Girl Group Tonic Scale – und ergriff sie. Der Auftritt an der Blues-Rock Night war für die vier Mädchen der Anfang eines intensiven Jahres mit vielen öffentlichen Auftritten.

Im November kam dann die Nachricht, dass die junge Gruppe einen Vertrag mit einer Plattenfirma unterschrieben hat – der Beginn einer internationalen Karriere.

Die fünf jungen Leute von Asip sind im Oberrheintal zu Hause. Im Jahr 2015 entschieden sie, ihre Freizeit künftig der ­Musik zu widmen und sich zu wöchentlichen Proben und unvergesslichen Auftritten zu treffen. Ihre Musik umfasst ein Spektrum von laut bis leise oder von rockig bis sanft.

Angela Federer und Julian Hardmeier sind keine Jugendlichen mehr. Dennoch liegt eine Generation zwischen ihnen und Simply Tilt. Diesen Spannungsbogen bringen sie auf die Bernecker Bühne – zunächst zu zweit und später stossen die fünf Herren dazu. So treffen die Jungen auf die Oldies und verschiedene Musikstile aufeinander – sie ergänzen sich gegenseitig. Auf das Ergebnis darf man gespannt sein.

Danach gehört die Bühne Julian Hardmeier und seinen Kollegen von Airtrain. Die Band spielt eine Mischung aus funkigen Sounds und rockigen Beats. Sie überzeugen mit handgemachten Songs über die Freiheit, die Liebe und das Leben.

Eine reife und renommierte Band aus München bringt den Blues nach Berneck. Es ist Reverend Rusty & The Case. Die drei Männer gelten in der Szene längst als etabliert und fallen auf durch eine spezielle Instrumentierung. «Mit Mandoline, Basstuba, Cayon und Kontrabass bieten sie ­einen Blues, den man in dieser Vielfalt sonst nicht sieht», sagt Jürg Hardmeier.

Ab Mitternacht gehört die Bühne einer Band, die reich an Erfahrung ist und im Rheintal ­bereits unzählige Auftritte bestritten hat. «Von Mitternacht bis Party-Ende geben die Flying ­Koteletts den Ton an», sagt Jürg Hardmeier.

Es ist nicht selbstverständlich, dass die Organisatoren innert eines Jahres einen weiteren Konzertabend organisiert haben, lag zwischen dem dritten und vierten Mal doch eine siebenjährige Pause. «Letztes Jahr funktionierte aber die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten wunderbar», sagt Jürg Hardmeier. «Wir hatten einen phänomenalen Anklang beim Publikum und ein friedliches Miteinander – ein freundliches Fest.» Simply Tilt bereitet es nach wie vor Freude, Musik zu machen und machen zu lassen. Also kann sich das Publikum auf ein Wiedersehen freuen.

 

Die 5. Bernecker Blues-Rock Night am Samstag, 22. April, wird von den Mitgliedern der Band Simply Tilt organisiert, Veranstalter ist Tobi Schmid (Weingut Tobias Schmid & Sohn). Folgende Bands treten auf: Asip (Nachwuchsband aus dem Oberrheintal; Simply Tilt and friends forever; Airtrain; Reverend Rusty & The Case und The Flying Koteletts. Speaker ist Dani Salvador. Der Gastrobetrieb beginnt um 16.30 Uhr, Konzertbeginn ist um 18 Uhr. Der Vorverkauf hat bereits begonnen, Tickets sind in allen Niederlassungen der Alpha Rheintal Bank erhältlich. (vdl)