45. Zolliger Seeüberquerung – das Schwimm-Highlight

Kürzlich fand zum 45. Mal die Überquerung des Zürichsees statt, die zum krönenden Abschluss eines wunderbaren Sommers wurde. RHEINTAL/ZÜRICH.

Merken
Drucken
Teilen

Kürzlich fand zum 45. Mal die Überquerung des Zürichsees statt, die zum krönenden Abschluss eines wunderbaren Sommers wurde.

RHEINTAL/ZÜRICH. Mit gecharterten Schiffen erreichten alle Teilnehmer vom Seebad Zollikon die Landungsstelle Mönchshof und konnten sich dank optimaler Bedingungen mental auf die bevorstehende Herausforderung vorbereiten. Tiefblauer Himmel, ein laues Lüftchen und 24 Grad Wassertemperatur – traumhafte Voraussetzungen im Vergleich zum Vorjahr, als der Event aufgrund schlechter Witterung und zu kalten Wassers abgesagt werden musste.

258 Schwimmerinnen und Schwimmer stürzten sich nach einem lautstarken Hornsignal in die «Fluten», hoch motiviert, diesen sonnenreichen Tag zu nutzen, um die Strecke von 1,8 km zurückzulegen – wenn, ja wenn nicht der relativ hohe Wellengang dem Spitzenzeiten-Traum vorzeitig ein Ende gemacht hätte. Innert weniger Minuten zog sich die Schar der Schwimmer rasch auseinander, zuvorderst crawlten die Jungen einem persönlichen Sieg entgegen, die Älteren folgten gemächlicher.

Trotz des beachtlichen Wellengangs genossen alle Schwimmer das weiche Wasser des Zürichsees und erreichten letztlich das ersehnte Ziel. Mit neun Teilnehmern waren die Rheintaler Schwimmer am Start, die allesamt hart in der Widnauer Badi trainiert haben, um diesen Wettkampf erfolgreich zu bestreiten. Der Plan, eine Zeit in den ersten 30 Prozent der jeweiligen Kategorie zu erschwimmen, hat an diesem Tag jeder der Rheintaler Athleten umgesetzt und fühlte sich zu Recht als Gewinner. (YB)