3D-Druck in Rheintaler Schulen

WIDNAU. Katja Kirchner von der Prontag AG Balgach führt an Rheintaler Schulen Workshops im 3D-Design und 3D-Druck durch. Den Kindern und Jugendlichen wird ein intensiver Eindruck in die Welt des 3D-Druckens vermittelt.

Drucken
Teilen

WIDNAU. Katja Kirchner von der Prontag AG Balgach führt an Rheintaler Schulen Workshops im 3D-Design und 3D-Druck durch. Den Kindern und Jugendlichen wird ein intensiver Eindruck in die Welt des 3D-Druckens vermittelt. Sie haben die Möglichkeit, viele Objekte und brillante Designs, die Menschen in aller Welt geschaffen haben, zu entdecken und können mit einem leicht verständlichen Tool eigene 3D-Objekte entwickeln und ausdrucken.

Unter Anleitung lernen Kinder in 1,5 bis 2,5 Stunden wie man einen Gegenstand, Schlüsselanhänger, Schmuck oder Spielzeug am Computer mit einem sehr intuitiven und schnell verständlichen Programm dreidimensional entwirft. Anschliessend werden diese Modelle mit dem 3D-Drucker aus biologischem Kunststoff gedruckt und können mit nach Hause genommen werden.

Diese Woche absolvierten zwei sechste Klassen der Mittelstufe im Schulhaus Wyden in Widnau ein Workshop bei Katja Kirchner. Eine Klasse gestaltete Spielfiguren, die andere Schmuck.

Katja Kirchner richtet sich bei ihren Workshops auf die Bedürfnisse und das Alter der Schüler ein. So bietet sie auch spezielle Workshops für Mädchen. Sie haben die Möglichkeit, Ringe, Armreifen oder Anhänger selbst zu designen.

Jetzt kurz vor Weihnachten bieten sich auch Workshops für Weihnachtsdekorationen oder Geschenke an. An Ideen fehlt es nicht. Es hat eine Riesenauswahl an Objekten, die man verschenken kann. Von genial bis kurios ist alles dabei.

Wer Lust zu noch mehr hat, kann am Workshop für Fortgeschrittene teilnehmen. Die Kinder dürfen eigene Projekte konstruieren und Probedrucke machen. Katja Kirchner steht als Lehrperson immer mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt das Vorhaben. (mia)

www.3d-druck-workshop.ch