Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

250 Millionen für Strassenbau

Bis 2021 soll im Nachbarland tüchtig investiert werden. Auch in einen neuen A 14-Anschluss.
A 14-Anschluss «Rheintal Mitte» soll Entlastung bringen. (Bild: asfinag)

A 14-Anschluss «Rheintal Mitte» soll Entlastung bringen. (Bild: asfinag)

Eines der grössten Vorhaben im bestehenden Vorarlberger Strassennetz ist der neu konzipierte Autobahnanschluss «Rheintal Mitte», heisst es in der jüngsten Mitteilung der österreichischen Strassenbau-Gesellschaft (Asfinag). Zwischen Dornbirn und Hohenems entstehe eine neue Anschlussstelle, die vor allem die Gebiete Dornbirn-Messepark und Dornbirn-Wallenmahd mit bestmöglicher Verkehrsinfrastruktur versorgen soll. Land Vorarlberg, Stadt Dornbirn und die Asfinag investieren in das Gesamtkonzept über 31 Mio. Euro, für die Anschlussstelle allein stehen über elf Millionen bereit.

Die Gewerbegebiete erhalten einen direkteren Anschluss an die A 14. Damit versprechen sich die Fachleute eine Entlastung der Stadtzentren von Dornbirn und Hohenems. Mit den Bauarbeiten soll 2018 begonnen werden. (kla)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.