2318 mehr Einsatzstunden

REBSTEIN. Der Rheintalische Feuerwehrverband hat kürzlich im Restaurant Kreuz in Rebstein seine 133. Delegiertenversammlung abgehalten. Zwei wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Drucken

Dem Verband angeschlossen sind die Feuerwehren Rüthi-Lienz, Oberriet, Altstätten-Eichberg sowie Rebstein-Marbach. Zur Versammlung konnte Präsident Hans Städler 24 Stimmberechtigte und sieben Gäste begrüssen.

Regen sorgte für Überstunden

In seinem Jahresrückblick erwähnte er die starken Niederschläge von Anfang Juni 2013, die Auslöser für Überschwemmungen und Erdrutsche waren. Die Verbands-Feuerwehren wurden zu insgesamt 250 Einsätzen aufgeboten, davon 105 Elementarereignisse und 36 Brandeinsätze.

Insgesamt leisten die etwa 295 Angehörigen der Feuerwehren (AdF) 5997 Einsatzstunden; 2318 mehr als im Jahr 2012. Dazu kommen mindestens nochmals so viele Stunden für Kurse und Übungen.

Vizepräsident verabschiedet

Der Jahresbericht und die Jahresrechnung des Verbandes wurden einstimmig genehmigt. Beim Traktandum Wahlen wurde bekannt gegeben, dass der langjährige Vizepräsident Adolf Steiger den Rücktritt eingereicht hatte. Der Präsident dankte ihm für seinen grossen Einsatz im Verband. Für ihn wurde Daniel Keel in den Vorstand gewählt. Alle bestehenden Vorstandsmitglieder und die Revisoren wurden einstimmig für eine weitere Amtsdauer gewählt.

Erfreulicherweise durfte Hans Städler auch heuer wieder Ehrungen durchführen. Für 25 Jahre Feuerwehrdienst erhielten Andreas Zünd und Roland Lüchinger ein Feuerwehr-Horn. Für ihren unermüdlichen Einsatz in der Feuerwehr wurden Pius Graber und der scheidende Vizepräsident Adolf Steiger als Ehrenmitglieder aufgenommen. Beide Ehrenmitglieder zusammen haben insgesamt 61 Jahre Dienst in ihren Feuerwehren geleistet und sich während dieser Zeit regional, kantonal und schweizweit für den Feuerwehrdienst eingesetzt.

Nach Wortmeldungen von Vertretern der umliegenden Feuerwehrverbänden und des kantonalen Feuerwehrverbandes wurde die Delegiertenversammlung des Rheintalischen Feuerwehrverbandes durch den Präsidenten geschlossen. (pd)

Aktuelle Nachrichten