2. Wanderung: «Auf den Spuren von Gallus»

«Galluswege – Entdeckungen vor der Haustür», unter diesem Titel wird im Verlaufe des Gallus-Jahres zu einer bunten Palette von Wanderungen eingeladen. So weit wie möglich folgen diese Wanderungen unbekannten Wegen. Immer haben diese einen Bezug zum heiligen Gallus selber, zum Kloster St.

Drucken
Teilen

«Galluswege – Entdeckungen vor der Haustür», unter diesem Titel wird im Verlaufe des Gallus-Jahres zu einer bunten Palette von Wanderungen eingeladen. So weit wie möglich folgen diese Wanderungen unbekannten Wegen. Immer haben diese einen Bezug zum heiligen Gallus selber, zum Kloster St. Gallen oder zum Bären als Gallus-Symbol. Die Routen wurden von Meinrad Gschwend, Altstätten, zusammengestellt.

Morgen Sonntag, 25. März, wird zur zweiten Gallus-Wanderung eingeladen. Diese rund viereinhalbstündige Tour führt von Arbon nach St. Gallen. Gewandert wird über Stachen und Mammertshofen nach Berg. Dann führt der Weg der Steinach entlang. Danach zum Galluskreuz bei Wittenbach, weiter auf der Alten Konstanzerstrasse nach St. Gallen und endet auf dem Klosterplatz. Im Verlaufe der Wanderung begegnet man einer Reihe von Gallus-Zeichen. Die Wanderung führt im Zickzack durch verschiedene Landschaften und vermittelt kunsthistorische Bezüge zu Gallus-Darstellungen verschiedenster Art.

Technisch ist die Wanderung relativ leicht machbar. Es ist aber eine Wanderung, die konditionelle Voraussetzungen erfordert. Begangen werden Wander- und Waldwege, teils führt die Route entlang einer Strasse. Es braucht entsprechendes Schuhwerk und bei Bedarf Wanderstöcke. Verpflegung aus dem Rucksack.

Besammlung ist um 9 Uhr im Park gegenüber des Bahnhofes Arbon. Die Teilnahme ist kostenlos. Weil die Teilnehmerzahl beschränkt ist, ist eine Anmeldung erforderlich (gschwend.meinrad@bluewin.ch). (pd)