2.-Liga-Entscheide in Diepoldsau

Nebst dem Quali-Abschluss der NLA werden die NLB- und 1.-Liga-Frauen sowie die 2.-Liga-Männer die Meisterschaft beenden. Zudem findet die Auf-/Abstiegsrunde 1. Liga/NLB statt.

Merken
Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Neun 2.-Liga-Teams ermitteln morgen Samstag ab 8.30 Uhr im OZ Kleewies den Aufsteiger der Region St. Gallen/Appenzell in die Ostschweizer Erstligagruppe.

Mit den halben Punkten aus der Vorrunde tragen Rebstein (7 Punkte), Höchst (6), Diepoldsau III (6), Faustball Widnau III (6) und Berneck (4) eine einfache Spielrunde aus. Am Nachmittag ermitteln Flums (3 Punkte), Schwellbrunn II (2), Montlingen (1) und Schwarzenbach (0) den Absteiger in die 3. Liga.

Diepoldsauer Reserven in Olten

Aufsteigen kann das dritte SVD-Team jedoch nur, wenn die zweite Mannschaft als Erstligameister den Aufstieg in die Nationalliga B schafft. Am Samstag ab 10 Uhr messen sich in Olten die Rheininsler mit Rüti (Erstligameister der Gruppe ZH/SH) und der FG Elgg-Ettenhausen II, die in der Ostgruppe der NLB den zweitletzten Platz belegten. Zwei dieser drei Teams können im nächsten Winter in der Nationalliga B spielen.

Rebsteiner Frauen in Höchst

Wie schon im letzten Winter bestreiten die Frauen des TV Rebstein die Abstiegsrunde. Vor einem Jahr noch erfolglos in der höchsten Spielklasse, wollen sie am Sonntag den Ligaerhalt in der Nationalliga B schaffen. Dazu bekommen die Rebsteinerinnen zwei Chancen. Als Sechste der Qualifikation messen sie sich (ab 10 Uhr) am Spieltag in Höchst (Vorarlberg) zuerst mit Deitingen, das den siebten Platz belegt. Verlieren sie dieses Spiel, müssten sie mit dem Verlierer der andern Partie zwischen Ohringen (5. nach der Quali) und Bäretswil (8.) den Absteiger ausspielen.

Kleine Chancen

In Alpnach wird der Erstliga-Aufsteiger der Frauen ermittelt. Mit kleinen Chancen reisen die SVD-Reserven sowie Montlingen nach Obwalden und versuchen, diese zu nutzen. (cas)