Der 14-Meter-Kletterbaum in Berneck ist geschält

Gut zweieinhalb Jahre sind es her, seit die Indianer weitergezogen sind. Im Herbst kommen sie zurück und schlagen für zwei Wochen ihr Tipidorf am Rosenberg auf.

Drucken
Teilen
Vergangenen Samstag schälte das OK den 14 Meter langen Kletterbaum (Bild: pd)

Vergangenen Samstag schälte das OK den 14 Meter langen Kletterbaum (Bild: pd)

(pd) Zum sechsten Mal laden die Häuptlinge und Häuptlingsfrauen vom OK zum speziellen Ferienprojekt «Tipidorf Mittelrheintal» ein. In den ersten beiden Herbstferienwochen steht das Tipidorf allen grossen Kindergarten- und Primarschulkindern offen. Tage- oder wochenweise können sie leben wie die Indianer. Sie verbringen ihre Zeit mit Malen, Weben, der Herstellung von Traumfängern, Indianerschmuck oder verschiedener Holzinstrumente. Die Kinder kochen am Lagerfeuer, steigen auf den 14 Meter hohen Kletterbaum und tummeln sich mit den übrigen Indianerkindern auf dem grossen Platz.

Das Indianerlager wird erneut oberhalb von Berneck entstehen. Vom 30. September. bis 11. Oktober dürfen die Kinder unter fachkundiger Leitung unvergessliche Nachmittage bei den Indianern verbringen. 18 grosse Tipis, Feuerstellen und ein Totempfahl bilden ein Indianerdorf. Beim Spielen und Basteln, aber auch beim Pferdereiten, beim Pfeil- und Bogenschiessen oder bei der Büffeljagd vergeht die Zeit wie im Flug. Am letzten Samstag wurde der neue Kletterbaum vom OK geschält. Das Team besteht in diesem Jahr aus Bernd und Nadia Walser, Olaf und Claudia Tiegel, Patrizia Fiechter, Patricia und Viktor Lang, Biggi Gruler, Christa Eichmann und Nathalie Egger. Sie wurden wieder von Paul Krüsi unterstützt, der auch den Kletterbaum in seinem Wald gefällt hat.

Wie in früheren Jahren ist das OK auf Sponsoren angewiesen, die das Projekt finanziell und materiell unterstützen. Willkommen sind Materialien, wie sie schon die Indianer benutzten: Holz, Federn, Leder, Ton, Speckstein; aber auch Papier, Karton, Farben, Leim, Bastelperlen oder Stoff werden gebraucht.

Auch viele Mithelfende ab einem Alter von 16 Jahren sind gesucht. Sie sollen Freude am Umgang mit Kindern haben. Das OK hat unzählige Ideen, ist aber offen für neue Projekte im Rahmen des Indianerdorfes.

Hinweis:
Genaue Infos zum Tipidorf und mehr findet man auf der Website www.tipidorf-mittelrheintal.ch. Informieren kann man sich auch bei Nathalie Egger-Stieger, Telefon 079-348-27-86, oder per E-Mail unter info@ tipidorf-mittelrheintal.ch.

Aktuelle Nachrichten