120 Turner zeigen «Swiss Fantasy»

Morgen Samstag findet eine der vier Premieren in der Aegetenhalle, Widnau, für die Show statt, die im Juli an der Gymnaestrada in Helsinki aufgeführt wird. Die Hauptaufführungen sind bereits ausverkauft, aber man kann noch Tickets für die Proben ergattern, die um 13 Uhr starten.

Drucken
Teilen
Die Rheintaler Gruppe stellt 120 von 4000 Schweizern, die in Finnland an der Gymnaestrada teilnehmen. (Bild: pd)

Die Rheintaler Gruppe stellt 120 von 4000 Schweizern, die in Finnland an der Gymnaestrada teilnehmen. (Bild: pd)

TURNEN. Seit 1953 treffen sich im Abstand von vier Jahren begeisterte Turnerinnen und Turner aus der ganzen Welt eine Woche lang zu einem Festival des Breitensports.

Kein Wettkampf, sondern Show

Gruppen verschiedener Grösse und verschiedenen Alters zeigen kunst- und phantasievolle Choreographien. Gymnastik, Akrobatik, Aerobic, Geräteturnen und vieles mehr wird auf kleineren Stadtbühnen bis auf Grossbühnen in Fussballstadien gezeigt. Die Weltgymnaestrada ist kein Wettkampf. Ziel ist es, das Publikum mit der Show zu begeistern. Die Gruppen wollen auch ohne Punktedruck ihr Bestes geben und stacheln sich so zu Höchstleistungen an, jeder will als Insider gehandelt werden.

4000 Schweizer dabei

Die Schweiz ist mit circa 4000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine der grössten Nationen. Das Mitmachen an der Gymnaestrada hat sich bei einigen Vereinen schon eingebürgert. Auch wenn die Trainings und Vorbereitungen über einen längeren Zeitraum dauern und an den frühen Sonntagmorgen einiges an Disziplin gefordert wird, lohnt sich der Aufwand für das tolle Erlebnis auf jeden Fall. Eröffnungs- und Schlussfeier wie bei einer Olympiade, die Auftritte vor mehreren Tausend Personen oder auch das Trainertauschen mit Leuten aus anderen Nationen hinterlässt bei allen einmalige Eindrücke.

Rheintaler mit «Swiss Fantasy»

Die nächste Ausgabe der Gymnaestrada findet im Juli in Helsinki statt. Auch eine Gruppe aus dem Rheintal wird in die finnische Hauptstadt reisen, um ihre Show unter dem Namen «Swiss Fantasy» zu zeigen. Die 120 Turnerinnen und Turner, die aus dem Rheintal, der Region St. Gallen, Thurgau und Appenzell stammen, zeigen den Weg eines Zwergs, der durch die Berge in die Stadt gelangt. Auf diesem trifft er auf verschiedene Naturspektakel und Menschen. Bevor es in Helsinki dann aber so richtig Ernst gilt, wollen die Schweizer Gruppen ihre Vorführungen dem heimischen Publikum zeigen.

Nur noch Hauptprobe-Tickets

In der Schweiz werden vier offizielle Gymnaestrada-Premieren durchgeführt. Eine davon findet morgen Samstag, 18. April, in der Aegeten-Halle in Widnau statt.

Die beiden Hauptaufführungen sind bereits ausverkauft. Für diejenigen, die die Show dennoch nicht verpassen wollen, besteht die Möglichkeit, bei der Hauptprobe dabei zu sein. Diese findet um 13 Uhr in der Aegeten in Widnau statt. (pd)

Aktuelle Nachrichten