12 500 Höhenmeter, 1025 km

POLYSPORT. Das Cha-Cha-Cycling-Team reist morgen Donnerstag nach Schaffhausen und wird dort um 16.38 Uhr zum Prolog, einem Vorrennen der Tortour 2015, starten.

Drucken
Teilen
Cha Cha ist bereit: (hintere Reihe v. l.) Marcel Lenherr, Marcel Fürer, Markus Rohner, Daniel Büchel; (mittlere Reihe v. l.) Paolo Pugliese, Fabio Eugster, Michele Preiti, Angelika Hobi; (vorne v. l.) Urs Schläpfer, Lia Fenyödi und Leander Egger. (Bild: pd)

Cha Cha ist bereit: (hintere Reihe v. l.) Marcel Lenherr, Marcel Fürer, Markus Rohner, Daniel Büchel; (mittlere Reihe v. l.) Paolo Pugliese, Fabio Eugster, Michele Preiti, Angelika Hobi; (vorne v. l.) Urs Schläpfer, Lia Fenyödi und Leander Egger. (Bild: pd)

Der Prolog findet am Rheinfall mit atemberaubender topographischer Kulisse statt. Die Rangliste bildet gleichzeitig die Startreihenfolge für das Hauptrennen. Am Freitagmorgen um 3.45 Uhr fällt der Startschuss zu 1025 km und 12 500 Höhenmeter. Welche bis circa Samstagmittag vom Cha-Cha-Cycling-Team bewältigt sein wollen. Die Route führt nur kurz in die Ostschweiz: Schaffhausen–Frauenfeld–Bütschwil–Unterwasser–Wildhaus–Gams–Haag–Rheindamm–Bad Ragaz–Chur–Disentis …

Erster SM-Ultracycling-Titel

Erstmals in der Geschichte des schweizerischen Radsports gibt es eine Schweizer Ultracycling-Meisterschaft. Diese wird an der Tortour 2015 ausgetragen. Das Cha-Cha-Cycling-Team, das hauptsächlich Rheintaler Mitglieder hat, wird also auch um den Schweizer Meistertitel fahren.

Das Cha-Cha-Cycling-Team hat die Tortour bereits im Jahr 2013 erfolgreich als Vierer-Team bestritten (5. Rang). Es wurde für diese Saison nochmals speziell trainiert, und man bereitete sich minutiös vor. Das aktuelle Team setzt sich zusammen aus den Tortour-Athleten und Gründungsmitgliedern Markus Rohner, Berneck, Daniel Büchel, Rebstein, Marcel Lenherr, Lüchingen, und Marcel Fürer, Heerbrugg. Die Crew setzt sich zusammen aus Paolo Pugliese, Au, Angelika Hobi, Marbach, Marco Bürkli, Eichberg, Fabio Eugster, Rebstein, Danny Grünenfelder, Au, und Michele Preiti, Oberegg. Zum Media-Team, das das Cha-Cha-Cycling-Team während des Wettkampfs begleitet, gehören Urs Schläpfer, Gabriel Signer, David Fey, Leander Egger und Lia Fenyödi.

Cha Cha ist bereit für den Tanz

Bereits im Dezember 2014 trainierte das Team öffentlich am Adventsmaart in Au und sammelte dort Geld für wohltätige Zwecke. Dem Verein Rhyboot konnten 1200 Franken überreicht werden. Mit gezieltem Wintertraining bereiteten sich die Athleten anschliessend auf die Velosaison vor. Zu den Vorbereitungsrennen während der Saison gehörten unter anderen diverse Bikerennen in der Region (Niederhelfenschwil, Schaan, Thal, Altstätten), die Berner Rundfahrt, das Radrennen in Gippingen und die Vorarlberger Rundfahrt. Den Resultaten nach sind die vier Athleten fit für die Tortour 2015. Man kann gespannt sein, was für ein Resultat sie herausfahren werden.

Ziel ist Rang in den Top Fünf

Das Ziel des Cha-Cha-Cycling-Teams ist eine Rangierung unter den ersten fünf. Das Resultat der letzten Teilnahme soll also möglichst übertroffen werden. Das ist gar nicht so einfach. Bedenkt man, dass an der letzten Teilnahme hervorragende Wetterbedingungen herrschten und keine nennenswerten Zwischenfälle zu verzeichnen waren, wird die Tortour auch dieses Mal wieder zu einer riesigen Herausforderung. Die Tortour ist ein ganz spezielles Radrennen und entsprechend exklusiv kann zugeschaut werden. Die Teilnehmer freuen sich, wenn am Streckenrand viele Zuschauer und Fans stehen und sie live anfeuern.

Alle können mitfiebern

Da die Streckenführung dieses Jahr jedoch nicht durch das Rheintal führt, sondern durchs Toggenburg, kann das Radrennen von den Rheintalerinnen und Rheintalern bequem von Zuhause oder von unterwegs verfolgt werden.

Die Athleten tragen GPS-Sender, die live den Standort melden. Dieser Standort kann unter www.tractalis.com/live/tortour 2015 mit weiteren interessanten Angaben wie Rang, Vorsprung bzw. Rückstand zum vorderen bzw. hinteren Team abgerufen werden.

Über die Facebook-Seite www.facebook.com/chachacyc lingteam werden zeitnah die wichtigsten Informationen zum Rennverlauf, aber insbesondere zu den Cha-Cha-Cycling-Team-Athleten und der betreuenden Crew veröffentlicht. (pd)