Kolumne

ResTZucker: Fastest growing city

Wer wächst am Schnellsten? Egnach hat gute Aussichten auf den Weltmeistertitel.

David Angst
Drucken
Teilen
David Angst.

David Angst.

Ralph Ribi

Es gibt ja in Indien und China diese Städte, die, wie wir gelegentlich den Auslandsnachrichten entnehmen, extrem schnell wachsen. Nehmen wir zum Beispiel das chinesische Shenzen. 1979 war es noch ein Marktfleck mit 30000 Einwohnern. Durch die günstige Lage zu Hongkong wurde 1980 in Shenzhen die erste Sonderwirtschaftszone Chinas gebildet. In der Folge wuchs die Einwohnerzahl bis 2015 auf 10,8 Millionen Einwohner an. Damit war Shenzen eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt.

Heute liegen diese Städte übrigens nicht mehr in Asien, sondern in Afrika. So lautet jedenfalls eine Prognose der UNO. Auf dem ersten Platz liegt Bujumbura, Burundi. Es soll bis 2035 von einer Million auf 2,23 anwachsen. Zinder, Niger, hat heute rund eine halbe Million Einwohner und dürfte bis 2035 um 118 Prozent wachsen. Und Kampala, Uganda, zählt heute knapp vier Millionen Einwohner. Bis 2035 sollen nochmals 4,4 Millionen dazu kommen.

Die UNO ist ja eine international sehr gut vernetzte Organisation. Aber auch sie weiss nicht alles. Die Ortschaft Egnach, Kanton Thurgau, liegt am Bodensee und hat rund 1600 Einwohner. Nun sind aber 700 neue Wohnungen geplant, sodass sich die Bevölkerung innert weniger Jahre mehr als verdoppeln würde. Und damit wäre dann Egnach, Kanton Thurgau, «the fastest growing city» der Welt.