Zertifikatspflicht
In die Apotheke vor dem Beizenbesuch: Der Test zu Hause gilt nicht fürs Zertifikat, das ab Montag erforderlich ist

Wer einen negativen Testnachweis etwa für einen Restaurantbesuch braucht, muss diesen ab Montag in einer Apotheke oder einem Testcenter einholen.

Janina Gehrig
Drucken
Teilen
Ein negativer Antigen-Selbsttest gilt nicht fürs Zertifikat.

Ein negativer Antigen-Selbsttest gilt nicht fürs Zertifikat.

Bild: Christian Beutler / KEYSTONE

Mit Einführung der Zertifikatspflicht werden sich ab Montag viel mehr Personen impfen und testen lassen wollen – jene nämlich, die einen negativen Nachweis für den Besuch eines Restaurants, Museums oder Fitnesscenters brauchen.

Wie bereitet sich der Kanton auf einen zu erwartenden Ansturm vor?

Gar nicht. «Zum aktuellen Zeitpunkt sind ausreichende Testkapazitäten im Kanton St.Gallen vorhanden und nicht ausgeschöpft», schreibt das Gesundheitsdepartement auf Anfrage. Eine Reserve sei vorhanden.

Wo kann man sich testen, wo impfen lassen?

Einige Apotheken und Schwerpunktpraxen im Kanton St.Gallen bieten Antigen-Schnelltests an, bei dem geschultes Personal einen Nasen-Rachen-Abstrich oder Nasenabstrich vornimmt und vor Ort analysiert. Eine Liste der Schwerpunktpraxen und Test-Apotheken findet sich unter www.sg.ch/tools/informationen-coronavirus/coronavirus-tests.html.

Der Kanton St.Gallen hat weiterhin vier Impfzentren in St.Gallen, Buchs, Rapperswil-Jona und Wil in Betrieb. Eine Anmeldung ist online möglich unter wir-impfen.ch. Einmal wöchentlich können sich Personen jeweils auch ohne Voranmeldung in den jeweiligen Zentren impfen lassen. Auch einzelne Hausärztinnen und Hausärzte impfen weiterhin.

Welcher Test gilt fürs Zertifikat?

Das Zertifikat für Getestete kann auf der Basis des PCR- und des Antigentests ausgestellt werden. Einen negativen PCR- oder Antigen-Schnelltest fürs Zertifikat kann nur ein Testcenter ausstellen. Für Selbsttests, die zu Hause von jedem selbst durchgeführt werden können und Antikörpertests (Antikörper im Blut sollen zeigen, ob Kontakt mit dem Virus bestand) werden keine Covid-Zertifikate ausgestellt. Negative PCR-Tests sind 72 Stunden, Antigen-Schnelltests 48 Stunden ab Zeitpunkt der Probeentnahme gültig.

Bei individuellen PCR-Tests übernimmt der Bund die Kosten nur, wenn sich Personen aufgrund von Symptomen testen lassen, eine Meldung der SwissCovid-App erhalten haben oder auf Anweisung einer kantonalen Stelle oder eines Arztes zum Testen gehen. Allerdings berechtigen solche Tests dann nicht zum Erwerb eines Zertifikats. Wer etwa ein negatives Testresultat für eine Reise benötigt, muss die Kosten selbst übernehmen.

Werden weiterhin fünf Schnelltests pro Monat gratis abgegeben?

Die Kosten für den Bezug von maximal 5 Selbsttests pro 30 Tage für nicht geimpfte und nicht genesene Personen werden noch bis zum 30. September 2021 vom Bund übernommen. Geimpfte und Genesene haben keinen Anspruch auf kostenlose Selbsttests, können diese aber käuflich erwerben. Dies ist Teil der angepassten Teststrategie des Bundes.

Aktuelle Nachrichten